MDR-Volontariat | Ablauf

Mit einem Volontariat beim MDR hast Du die Möglichkeit, Deine Leidenschaft zum Beruf zu machen! Wir freuen uns jedes Jahr auf zahlreiche Bewerbungen angehender Journalist*innen, die bereits erste praktische Erfahrungen aus den Bereichen Print, Online, Radio und/oder Bewegtbild mitbringen. Die wichtigsten Infos zum Ablauf des Redaktionsvolontariats beim MDR findest Du hier.

Symbolbild MDR Volontariat
Bewirb Dich für ein Volontariat beim MDR! Bildrechte: MDR

Das Redaktionsvolontariat: Der Ablauf

Der MDR ist ein Multimediahaus: Bei uns kannst Du TV, Radio, Web- und Social Media-Inhalte auf höchstem Niveau produzieren. In unserem Redaktionsvolontariat erwartet Dich eine zweijährige abwechslungsreiche Ausbildung, aufgeteilt in Seminarphasen, Praxisstationen und Projektarbeit. So erlernst Du das Handwerk, um den Journalismus der Zukunft aktiv und facettenreich mitgestalten zu können. Du lernst verschiedene Redaktionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen kennen und arbeitest für ihre Online-, Radio-, TV- und Social Media-Angebote. Du bist vor Ort bei Menschen in Mitteldeutschland und kannst ihnen mit Deiner Arbeit eine Stimme geben. Nach erfolgreichem Abschluss des Volontariats bekommst Du in aller Regel ein Angebot zur freien Mitarbeit im MDR.

Seminare

Jeden März lernen sich zehn Volontär*innen beim MDR in Leipzig kennen. Gemeinsam startet ihr in die erste Seminarphase. Kreative Ideenfindung, Nachrichten schreiben, Audios fürs Radio oder für Podcasts produzieren, Videos mit der Kamera oder dem Smartphone drehen – das sind nur einige der vielfältigen Lerninhalte. Neben Theorie und praktischen Übungen sprecht ihr auch über die Herausforderungen des Journalismus und habt die Möglichkeit, euch mit berufserfahrenen Kolleg*innen auszutauschen. Bis Ende des Jahres wechseln sich Einsätze in den Regionalstudios, Radio- und Fernsehredaktionen sowie Seminare ab. Zur Ausbildung gehört auch ein professionelles Sprechtraining.

Schwerpunkt Radio und Online

Nach der ersten Seminarphase geht es direkt ans Mikro: Die erste Praxisstation führt Dich zum Hörfunk. Du arbeitest in den Redaktionen von MDR SPUTNIK, JUMP, MDR KULTUR, MDR AKTUELL, MDR SACHSEN, MDR SACHSEN-ANHALT oder MDR THÜRINGEN mit und startest in den Radioalltag. Ganz wichtig: Neben klassischen Hörfunkbeiträgen kannst Du hier auch Deine Talente und Kreativität in den Bereichen Online und Social Media unter Beweis stellen.

Schwerpunkt TV und Online

Nach dem Hörfunk gehts in die nächste Seminarphase. Hier lernst Du alles, was du über Bewegtbild wissen musst: Neben Grundlagen in Schnitt und Kameraführung lernst Du vor allem die Produktion von Fernsehbeiträgen. Auch als Video-Journalist*in (VJ) oder mobile Reporter*in mit dem Smartphone bist Du unterwegs. Was Du hier lernst, kannst Du in der nächsten Praxisstation gleich umsetzen, zum Beispiel beim MDR Nachmittag, bei Brisant, dem KIKA, in der Sportredaktion oder in den Ländermagazinen.

Schwerpunkt Regionales

Nach zwei Praxisphasen mit den Schwerpunkten Audio und Bewegtbild geht es in die nächste Seminarphase. Danach führt Dich dein Weg in ein Regionalstudio. In Dresden, Leipzig, Bautzen, Chemnitz, Magdeburg, Halle, Dessau, Stendal, Erfurt oder Gera wirst Du Teil des Teams, lernst die Region und ihre Themen kennen und gestaltest das Programm mit.

Wahlstationen

Im zweiten Jahr kannst Du insgesamt drei Wahlstationen absolvieren. Du bestimmst mit, in welcher Redaktion Du Deine Erfahrungen erweitern oder vertiefen möchtest. Du hast einerseits die Möglichkeit, Stationen zu wiederholen, die Dir gefallen haben – andererseits kannst Du Dich auch für Redaktionen entscheiden, die noch nicht auf dem Ausbildungsplan standen. Auch das Hauptstadtstudio in Berlin oder der ARD/ZDF Kinderkanal (KIKA) sind hier denkbar.

Projekte

Du bekommst gemeinsam mit Deinen Kolleg*innen Zeit, spannende und innovative Projekte umzusetzen. Du drehst zum Beispiel Deinen eigenen Film. Die 15-minütigen Porträts und Dokumentationen behandeln ein relevantes, selbst gewähltes Thema – ausgestrahlt zur besten Sendezeit und für mittelfristige Ewigkeit in der ARD-Mediathek. Andere Projekte sind zum Beispiel die Begleitung von Wahlberichterstattungen, Produktionen bei Festivals oder anderen großen Ereignissen in unserem Sendegebiet.

Der Volo-Abschluss

Kurz vor Abschluss des Volontariats gibt es noch ein besonderes Highlight: die Entwicklungsstation. Hier erarbeitet Ihr in acht Wochen ein nachhaltiges und modernes Produkt oder Format, das umgesetzt werden soll. Für welches Medium Ihr Euch dabei entscheidet liegt in Euren Händen.

Das Gehalt*

  • 1. Halbjahr: rund 1.790 Euro
  • 2. Halbjahr: rund 1.956 Euro
  • 3. Halbjahr: rund 2.141 Euro
  • 4. Halbjahr: rund 2.342 Euro


Außerdem erhältst Du 28 Tage Urlaub im Jahr.
*Stand: April 2021 (Angaben in brutto)