Justiz 381-mal ohne Führerschein unterwegs: Lkw-Fahrer in Erfurt zu Bewährungsstrafe verurteilt

Zu zehn Monaten Haft auf Bewährung ist ein Kraftfahrer in Erfurt verurteilt worden - wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in 381 Fällen. Zudem verhängte das Amtsgericht eine Geldstrafe von 1.000 Euro.

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hat das Amtsgericht Erfurt einen 42-jährigen Berufskraftfahrer zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Zudem verhängte das Gericht eine Geldstrafe von 1.000 Euro.

Das Gericht sah es als erwiesen an, das sich der Mann zwischen 2016 und 2018 insgesamt 381-mal ohne gültige Fahrerlaubnis hinter das Steuer gesetzt hatte. Die Anzahl der Fahrten ließ sich nachvollziehen, weil er für eine Spedition unterwegs war.

Dem Mann war 2016 der Führerschein wegen einer Trunkenheitsfahrt entzogen worden. Das Urteil ist rechtskräftig.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. August 2020 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Luchs in Hütscheroda 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Wildkatzendorf Hütscheroda im Wartburgkreis wird nach einem Namen für den Luchsnachwuchs gesucht. Das Luchsmädchen war im vergangenen Sommer zur Welt gekommen. Auf der Internetseite kann abgestimmt werden.

Fr 26.02.2021 13:21Uhr 01:35 min

https://www.mdr.de/thueringen/west-thueringen/video-wildkatzendorf-huetscheroda-luchs-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Pandemie-Stab 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK