Justiz Mordprozess in Erfurt: Mann überfährt Ex-Frau mit Geländewagen

Am Landgericht Erfurt hat ein Mordprozess begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft einem 49 Jahre alten Mann aus Ichtershausen Mord aus Rache vor. Er soll seine Ex-Frau überfahren haben. Am ersten Prozesstag sagten ein Augenzeuge und die Ex-Schwiegermutter des Angeklagten aus.

Einige Personen stehen in einem Gerichtssaal.
Die Prozessbeteiligten stehen hinter ihren Tischen im Verhandlungssaal. Bildrechte: MDR/Antje Kirsten

Der Angeklagte soll im Juli vergangenen Jahres in Arnstadt seine von ihm getrennt lebende Ehefrau mit einem Geländewagen überfahren und getötet haben. Die Frau war mit dem Fahrrad unterwegs, als das Auto sie mit einem Tempo von mindestens 70 km/h erfasste. Bei dem Aufprall wurde die 40-Jährige laut Anklage mehrere Meter weit geschleudert. Sie erlag ihren schweren Verletzungen.

Augenzeuge und Mutter des Opfers sagen aus

Ein Augenzeuge schilderte am Donnerstag, ein Auto sei plötzlich wie aus dem Nichts in der leeren Anwohnerstraße aufgetaucht. Der Motor habe aufgeheult, das Auto sei direkt auf die Radfahrerin zugerast. Der 67-Jährige sagte, er habe eine Staubwolke gesehen und dann sei das Fahrrad im hohen Bogen weggeflogen. Er habe sich sofort um die schwer verletzte Frau gekümmert, das Auto aber sei mit Vollgas weitergefahren.

Zuvor hatte die Mutter der Getöteten gegen ihren Ex-Schwiegersohn ausgesagt. Es habe in den 17 Jahren Ehe ihrer Tochter viel Streit oft auch ums Geld gegeben. Der Angeklagte sei wegen kleinster Anlässe ausgerastet und habe auch sie bedroht. Sie hatte ihn 2018 angezeigt, weil er sie aus seinem Auto heraus bespuckt und eingeschüchtert habe.

Anklage: Mord aus Rache

Laut Anklage soll der 49-Jährige seine Frau aus Rache getötet haben. Sie hatte sich zwei Jahre zuvor von ihm getrennt und war mit den beiden Kindern ausgezogen. Immer wieder soll es im Bezug auf die anstehende Scheidung Streit um Geld gegeben haben. Nach der Tat war der Mann geflohen. Er wurde kurz darauf, sechs Kilometer vom Tatort entfernt, in Ichtershausen festgenommen. Zum Prozessauftakt erklärte der Angeklagte, er werde vorerst keine Aussage machen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jni

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 21. Januar 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Eine Frau bekommt Blumen mit Video
Petra Rottschalk, Vorsitzende des Awo-Ortsverbandes Rudolstadt und bisher stellvertretende Awo-Landesvorsitzende steht seit Freitag an der Spitze des Wohlfahrtsverbandes. Bildrechte: MDR/Stefanie Magiera