Volleyball | Bundesliga Dresdner SC muss auf Mittelblockerin Strubbe verzichten

Der Dresdner SC muss mehrere Wochen auf Monique Strubbe verzichten. Bei der Mittelblockerin wurde ein doppelter Bänderriss im rechten Sprunggelenk diagnostiziert. Das teilte der Verein am Freitag (18.02.2022) mit. Die 20-Jährige hatte sich die Verletzung am Dienstag in der Champions-League-Partie gegen den ukrainischen Vertreter Prometey Dnipro zugezogen.

Monique Strubbe
Monique Strubbe Bildrechte: imago images/Matthias Rietschel

Damit wird die Stammspielerin dem sechsmaligen Pokalsieger wohl auch am 6. März beim diesjährigen Finalspiel gegen MTV Stuttgart in Mannheim fehlen.

DSC-Cheftrainer Waibl: "Talente aus Nachwuchsteam werden aufrücken"

"Moniques Verletzung ist sehr bitter für uns, weil sie eine der Stützen unserer Mannschaft ist. Aufgrund der fortdauernden Rückenprobleme bei Layne Van Buskirk werden mit Lena Linke und Laura Berger zwei Talente aus unserem Nachwuchsteam des VC Olympia Dresden aufrücken", erklärte Cheftrainer Alexander Waibl. Ohne die beiden Nachwuchsspielerinnen hätte der DSC-Coach mit Madeleine Gates derzeit nur eine gesunde Mittelblockerin zur Verfügung.

Dresdens Trainer Alexander Waibl mit Taktiktafel
Alexander Waibl Bildrechte: imago images/Matthias Rietschel

___
fth

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 18. Februar 2022 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/14646e15-3925-4b0f-879f-e04a77956df4 was not found on this server.