Handball | DHB-Pokal Thüringer HC setzt sich gegen Solingen durch

Achtelfinale

Die Aufgabe war schwieriger als gedacht, doch am Ende konnte sich der Thüringer HC deutlich im DHB-Pokal-Achtelfinale gegen den HSV Solingen-Gräfrath durchsetzen.

Anika Niederwieser Thueringer HC, wild gestikulierend
Anika Niederwieser vom THC in Aktion. (Archiv) Bildrechte: imago images/Christian Heilwagen

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben das Viertelfinale im DHB-Pokal erreicht. Der Bundesliga-Dritte setzte sich am Samstagabend beim Zweitliga-Dritten HSV Solingen-Gräfrath 76 mit 29:24 (14:14) durch. Bester Werferin der Thüringerinnen war Kerstin Kündig mit zehn Treffern.

Die Solingerinnen begannen mit großem Enthusiasmus, erspielten sich schnell eine Führung und behaupteten diese über weite Strecken der ersten Halbzeit, weil dem fahrig auftretenden THC immer wieder technische Fehler unterliefen.

Nach der Pause bekamen die Gäste die Partie allmählich unter Kontrolle. Das Team von Trainer Herbert Müller erhöhte die Intensität in der Defensive und setzte sich schließlich mit einem 5:1-Lauf vorentscheidend auf 26:20 (54. Minute) ab.

dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 13. November 2021 | 21:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/a22b03a0-1a25-4c23-b7a7-a152d303a9f0 was not found on this server.