Fußball | FSA-Pokal 10:0 - FCM macht es zweistellig gegen Halle-Ammendorf

Halbfinale

Fußball-Drittliga-Spitzenreiter 1. FC Magdeburg hat im Halbfinale des FSA-Pokal gegen Underdog BSV Halle-Ammendorf ein Torfestival produziert und als erste Mannschaft das Endspiel erreicht.

Der 1. FC Magdeburg ist mit einem zweistelligen Sieg in das Finale des FSA-Pokals eingezogen. Am Freitag (25.03.22) bezwang der Fußball-Drittliga-Tabellenführer den Sechstligisten BSV Halle-Ammendorf gleich mit 10:0 (3:0).

Der FCM ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, diese Partie seriös angehen zu wollen. Die Titz-Elf schnürte den BSV ein und kam immer wieder zu Chancen. Die beste ließen die Gastgeber zunächst noch ungenutzt: Nach einem Foul von Vincent Mustapha an Sirlord Conteh trat Connor Krempicki zu einem Strafstoß an: Den schoss er allzu lässig, Ammendorfs Torwart Norbert Guth konnte retten. Der 37-Jährige avancierte im Laufe der ersten 45 Minuten ohnehin zum besten Gästeakteur.

Doppelpack von Ito

Bevor Erinnerungen an das 1:1 vor kurzem im Liga-Derby gegen den Halleschen FC aufkommen konnte, auch da verschoss der überlegene FCM einen Elfmeter, nahm Mittelstürmer Kai Brünker Maß und zimmerte die Kugel aus der Drehung aus 19 Metern in den Winkel (12.). Das war der Auftakt zu einem Torfestival. Der Japaner Tatsuya Ito ließ noch vor der Pause zwei Treffer folgen (24./31.).

FCM 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
FCM 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schnell von 3:0 auf 6:0

Nach dem Wechsel brauchten die Elbestädter eine kleine Phase, ehe es innerhalb von nur sechs Minuten dann plötzlich 6:0 stand: Mit Moritz Kwarteng (50.) war ein weiterer Winterneuzugang erfolgreich, auch Sirlord Conteh (52.) und Andreas Müller konnten jubeln (54.). Den nächsten Elfmeter durfte Angreifer Luca Schuler schießen, er verwandelte (63.). Erneut Conteh (70.) und wieder Schuler (82.) sorgten für Hoffnung auf ein zweistelliges Resultat. Das machte dann tatsächlich Raphael Obermair (90.) perfekt. Ammendorf kam auch in Halbzeit zwei kaum aus der eigenen Hälfte heraus und verlor nach 18 Begegnungen ohne Niederlage wieder einmal. Die Hallenser hatten ihr Heimrecht zuvor an den FCM gegeben.

Stimmen zum Spiel

Christian Titz (Trainer 1. FC Magdeburg) 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Magdeburgs Trainer Christian Titz freute sich beim 10:0 im FSA-Pokal-Halbfinale gegen den BSV Halle-Ammendorf besonders über das Auftreten seines Teams in der zweiten Halbzeit.

Fr 25.03.2022 22:53Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-christian-titz-nach-fc-magdeburg-bsv-halle-ammendorf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Christian Titz (Trainer 1. FC Magdeburg) 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Magdeburgs Trainer Christian Titz freute sich beim 10:0 im FSA-Pokal-Halbfinale gegen den BSV Halle-Ammendorf besonders über das Auftreten seines Teams in der zweiten Halbzeit.

Fr 25.03.2022 22:53Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-christian-titz-nach-fc-magdeburg-bsv-halle-ammendorf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Tobias Cramer (Mittelstürmer BSV Halle-Ammendorf) 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tobias Cramer (Mittelstürmer BSV Halle-Ammendorf) 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 26. März 2022 | 14:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/1f5d6c19-0a5e-417d-89f4-69ea10cc77ae was not found on this server.