Eishockey | DEL 2 Füchse unterliegen Huskies! Weißwasser verliert wilde Partie gegen Kassel

Die Lausitzer Füchse habe ihre fünfte Niederlage in Folge kassiert. Nach großem Kampf verlor Weißwasser ein verrücktes Spiel gegen die Kassel Huskies erst im Shootout mit 3:4 (0:0, 2:1, 1:2/0:1).

Es war das Duell des Tabellenvorletzten gegen den Sechstplatzierten. Beide Teams hatten eine Niederlagenserie hinter sich und wollten alles daran setzen diese zu beenden. Für die Füchse galt es zudem, ein gutes Gefühl in Vorbereitung auf die Playdown-Runde mitzunehmen.

Lausitzer Füchse
Bildrechte: imago images/Eibner

Wenig Offensive zu Beginn

Dafür war es vor allem wichtig, die Null hinten so lange wie möglich zu halten. Goalie Leon Hungerecker trug im ersten Drittel mit einigen Saves entscheidend zum 0:0 nach den ersten 20 Minuten bei. Das Chancenplus lag im ersten Abschnitt deutlich bei den Huskies und die Füchse mussten sich in der Folge vor allem im Spiel nach vorne deutlich steigern, wenn sie die Punkte in der eigenen Halle behalten wollten.

Füchse drehen die Partie - Kassel schlägt zurück

Danach dauerte es zwar eine Weile bis Weißwasser dies umsetzen konnte, letztlich lief es aber auch im Angriff. Der 0:1-Gegentreffer von Kassels Joel Keussen (33.) wirkte wie ein Weckruf für die Füchse. Erst war es Eric Valentin, der in Minute 38 die Ausgleich für die Sachsen erzielte, ehe 97 Sekunden später Peter Quenneville das zweite Tor nachlegte. Mit der knappen Führung ging es in das letzte Spieldrittel.

Dort drehten die Huskies wiederum auf und gingen ihrerseits wieder in Führung. Innerhalb von 62 Sekunden klingelte es zweimal im Füchse-Kasten und die Schlussphase wurde zur Kraftprobe. Mit viel Kampfgeist und Willen nahmen die Gastgeber noch einmal alle Kräfte zusammen und kamen fünf Minuten vor Schluss doch noch zum Ausgleich - Stöber brachte Weißwasser in die Verlängerung.

Verrücktes Shootout

Die Overtime brachte ebenfalls keinen Sieger hervor und so ging es in abschließende Shootout. Nach geschlagenen 24 Versuchen machte Jamie MacQueen für die Huskies den entscheidenen Treffer. Roope Mäkitalo hatte zuvor für die Füchse vergeben. Mit der Niederlage bleiben die Füchse vorerst auf dem vorletzten Tabellenrang.

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/cf3bd527-1686-411c-8b1d-f8b39dbfd29c was not found on this server.