Eishockey | DEL2 Saison-Aus für Füchse-Angreifer Grygiel

Playdowns

Die Lausitzer Füchse müssen den Rest der Saison auf Angreifer Adrian Grygiel auskommen. Er war erst vor kurzem gekommen, verletzte sich nun aber schwer.

Trainer Petteri Väkiparta
Füchse-Trainer Petteri Väkiparta Bildrechte: IMAGO / Eibner

Eishockey-Zweitligist Lausitzer Füchse muss auf Stürmer Adrian Grygiel verzichten. Der Angreifer, der kurz vor Beginn der Playdowns vom Krefelder EV ausgeliehen worden war, verletzte sich im dritten Playdown-Spiel am Sonntag (20.03.22) bei den Tölzer Löwen schwer an der Schulter.

Nach einem Check gegen die Bande musste Grygiel nach 18 Minuten in die Kabine gebracht werden und konnte nicht mehr weiterspielen. Die Untersuchung am Montag ergab, dass der 38-Jährige in dieser Saison nicht mehr spielen wird und sogar operiert werden muss. Dies wird voraussichtlich in der kommenden Woche geschehen. Für die Füchse absolvierte er fünf Spiele. Nach der OP wird der Stürmer wieder zu seinem Stammverein, dem Krefelder EV, zurückkehren. In den Playdowns führen die Lausitzer Füchse gegen Bad Tölz 3:1, ein Sieg fehlt noch.

cke

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Sachsenspiegel | 24. März 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/f5826b28-f7e0-4c6b-9595-a56a4e2ed231 was not found on this server.