Keine Fans zugelassen Biathlon-Weltcup in Oberhof erneut vor Geisterkulisse

Biathlon in Oberhof bedeutet oft mieses Wetter und sensationelle Stimmung. Das Wetter könnte auch im Januar 2022 wieder ähnlich werden, auf Zuschauer müssen die Veranstalter aber erneut verzichten.

Biathletinnen im Stadion.
Bildrechte: IMAGO / Gerhard König

Auch 2022 findet der Biathlon-Weltcup in Oberhof ohne Zuschauer statt. Das gab Organisationskomitee am Donnerstag (25.11.2021) bekannt. Aufgrund der pandemischen Lage im Landkreis Schmalkalden-Meiningen und im Freistaat Thüringen habe man diese die Entscheidung treffen müssen.

OK-Chef Grellmann: Frühe Entscheidung wichtig

"Mit Blick auf die Dynamik der Pandemie und die dramatischen Folgen gerade hier in Thüringen war es uns wichtig, eine frühzeitige Entscheidung zu treffen", sagte Thomas Grellmann, Chef des Organisationskomitees, in einer Pressemitteilung. Die in Thüringen geltende "Verordnungslage würde nach Abzug aller Sportler und Offiziellen nur noch in geringem Umfang Zuschauer ermöglichen", fügte Grellmann hinzu. 2020 waren insgesamt 60.800 Zuschauer am Grenzadler dabei.

Massenstart Männer Massenstart im Stadion. Zuschauer Tribüne im Hintergrund.
Das waren noch Zeiten: 2020 drängelten sich die Zuschauer auf der Tribüne, hier beim Massenstartrennen der Männer. Bildrechte: IMAGO / Gerhard König

Sechs Rennen sind angesetzt

Damit wird es nach 2021 erneut Wettbewerbe ohne Stimmung geben. Gerade Oberhof war bei den Biathletinnen und Biathleten, nicht wegen des Wetters, sondern wegen der tollen Kulisse so beliebt. Der Weltcup findet vom 3. bis 9. Januar statt.  Insgesamt sind sechs Entscheidungen vorgesehen. Am 6. Januar gibt es den Sprint der Männer, am 7. Januar den der Frauen. Am Samstag, dem 8. Januar stehen die Mixed-Staffel und die Single-Mixed-Staffel auf dem Programm. Zum Abschluss gibt es am Sonntag die beiden Verfolgungsrennen.

Östersund startet mit Zuschauern

Beim Weltcup-Start am kommenden Wochenende im schwedischen Östersund dürfen dagegen Zuschauer dabei sein. In Schweden gibt es keine Limitierung für Freiluftveranstaltungen. Der zweite Weltcup in Hochfilzen findet dagegen wegen des Lockdowns in Österreich ohne Zuschauer statt.

Bleibt in Oberhof die Hoffnung auf den nächsten Weltcups, die Kleinstadt aus Thüringen ist laut Weltverband mindestens bis 2026 fester Standort der Weltcup-Saison, und auf die WM im Jahr 2023.  

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Thüringen Journal | 25. November 2021 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/63565eb8-110d-4547-b72f-2e52d6ae0ece was not found on this server.