Juristisches Nachspiel Tatverdächtiger nach Brand von Dreiseithof in Amtsberg festgenommen

Brand Amtsberg
Der Brand zerstörte mehrere Gebäude des Dreiseitenhofes in Amtsberg. Bildrechte: Bernd März

Nach dem Brand eines Dreiseithofes gestern im Amtsberger Ortsteil Weißbach sowie einer Auseinandersetzung am Brandort hat die Polizei einen 63-Jährigen vorläufig festgenommen. Er soll am Donnerstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Der Tatverdächtige soll auf einen anderen Mann eingeschlagen und diesen schwer verletzt haben. Zudem steht er im Verdacht, die Brände an den drei Gebäuden vorsätzlich gelegt zu haben.

Nachbarn beobachten den Streit

Am Mittwochnachmittag war es zu Bränden in mehreren Gebäuden eines Dreiseithofes an der Hauptstraße gekommen. Anwohner hatten die Rettungskräfte verständigt. Außerdem beobachteten sie, wie ein Mann auf einen anderen mit einem Gegenstand einschlug. Nur durch das Einschreiten der Zeugen konnte der Angreifer von weiteren Schlägen abgehalten werden. Der angegriffene 39-jährige Mann hatte durch die Schläge schwere Verletzungen erlitten und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er muss stationär behandelt werden.

Dreiseithof durch Feuer zerstört

Vom Feuer waren zwei Wohngebäude und eine Scheune betroffen. Die Gebäude wurden durch den Brand zerstört. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Hauptlöscharbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden. Laut Polizei werden die Restlöscharbeiten voraussichtlich bis zum Mittag andauern. Zudem sollen einsturzgefährdete Gebäudeteile durch das Technische Hilfswerk abgesichert werden. Im Zuge dessen muss die Hauptstraße im Bereich des Brandortes für den Fahrverkehr gesperrt werden. Sobald die Löscharbeiten beendet sind, sollen Brandursachenermittler zum Einsatz kommen.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.08.2020 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen