MDR | 22.07.2022 Die fitteste Feuerwehr steht fest: Wilkau-Haßlau gewinnt MDR-Aktion „Fit wie die Feuerwehr“

Im Rennen um 5000 Euro Preisgeld hat sich die Feuerwehr aus Wilkau-Haßlau gegen die Freiwilligen Wehren aus Kleinrettbach (Platz 2) und Landwüst (Platz 3) durchgesetzt. Der MDR forderte für seine Sommeraktion die Feuerwehren in Mitteldeutschland heraus und berichtete ausführlich darüber.

Die Sieger der MDR-Aktion kommen in diesem Jahr aus Wilkau-Haßlau (Sachsen): Die Freiwillige Feuerwehr Wilkau-Haßlau gewinnt die Aktion #fitwiediefeuerwehr.
Die Sieger der MDR-Aktion kommen in diesem Jahr aus Wilkau-Haßlau (Sachsen): Die Freiwillige Feuerwehr Wilkau-Haßlau gewinnt die Aktion #fitwiediefeuerwehr. Bildrechte: MDR/ Adina Dittrich).

Die Feuerwehrleute aus Wilkau-Haßlau haben es mit einem kleinen Vorsprung geschafft: Mit einer sagenhaften Zeit von 3 Minuten und 16 Sekunden absolvierten sie den harten Fitnessparcours vor ihrer Feuerwache am schnellsten und wurden von den MDR-Reportern Julia Grünwald und Stefan Ganß sowie dem 13-fachen Feuerwehr-Weltmeister Jörg Färber zur fittesten Feuerwehr Mitteldeutschlands gekürt. „Wir haben gehofft und gebangt bis zur letzten Sekunde. Heute lassen wir alle Emotionen raus, dich sich aufgestaut haben. Aber noch viel mehr wert als das Preisgeld ist die Plattform, die wir als Freiwillige Feuerwehr vom MDR bekommen haben“, sagt Wehrleiter Christian Paschen. Die 5000 Euro Preisgeld sollen in eine Siegerparty und in die gesamte Freiwillige Feuerwehr investiert werden. Platz 2 belegt die Freiwillige Feuerwehr aus Kleinrettbach mit 3 Minuten und 24 Sekunden, auf Platz 3 folgt die Freiwillige Feuerwehr aus Landwüst, die den Parcours innerhalb von 3 Minuten und 29 Sekunden absolvierte.

MDR JUMP und die Fernsehkolleginnen und -kollegen von „MDR um 2“ und „MDR um 4“ sendeten vom 11. Juli bis 22. Juli live aus den Heimatorten der Wehren. Insgesamt waren 20 Feuerwehren aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dabei. Dem MDR war es wichtig, mit dem trimedialen Projekt das ehrenamtliche Engagement der vielen Freiwilligen Feuerwehren in Mitteldeutschland zu würdigen und die Arbeit der Feuerwehrleute in den Fokus zu rücken.

Auch das MDR-Team vor Ort war vom Miteinander der Feuerwehren begeistert: „Bei den Wettkämpfen haben wir wieder so viel Teamgeist und Kameradschaft zwischen den Feuerwehren erlebt. Zwar waren alle ehrgeizig und schielten jeden Tag auf die Bestzeit beim Parcours, aber alle haben sich über einen tollen Tag gefreut, über die Bühne für ihr Ehrenamt. Und vielleicht können wir mit der Aktion doch den einen oder die andere dazu bewegen, sich auch mal bei ihrer Freiwilligen Feuerwehr zu melden und mitzuhelfen“, sagt Berufsfeuerwehrmann Jörg Färber, der beim Wettkampf als Schiedsrichter agierte.

Informationen zu den teilnehmenden Feuerwehren und den Wettkampfzeiten sind unter mdr.de/fitwiediefeuerwehr zu finden. Die Beiträge zur Aktion können auf mdrjump.de, auf dem Instagram-Kanal von MDR JUMP, bei Facebook, YouTube sowie in der ARD-Mediathek unter mdr.de/s/fitwiediefeuerwehr2022 angesehen werden.