Landwirtschaft Kühe, Rinder, Schafe: Grüne Tage auf der Messe Erfurt zeigen regionale Produktion

Die Grünen Tage Thüringen sind zurück. Nach vier Jahren Pause können Besucher auf dem Messegelände in Erfurt wieder Tiere und Traktoren bewundern. Und natürlich sollen auch regionale Produkte verkostet werden.

Ziegen stehen in einem Messe-Gehege.
Die Ziegen sind für die Tierschau schon rausgeputzt. Die braunen Tiere sind "Thüringer Wald Ziegen". Bildrechte: MDR/Anna Hönig

Von Muhen und Meckern werden die Besucher auf dem Erfurter Messegelände empfangen. Die Ziegen stehen schon bereit für die Tierschau. Ein paar Exemplare beobachten neugierig die Menschen, die durch die Halle wuseln. Andere wiederum lassen sich nur schwer von ihrem Heu ablenken. Neben den Ziegen werden auf der Messe auch Schafe, Rinder und Pferde beurteilt. Viehzüchter - ein Beruf, über den man sich hier informieren kann.

Nachwuchs wird gesucht

Zum Beispiel bei Schäfermeister Gerd Steuding. Er hat im vergangenen Jahr die Auszeichnung als "Bester Ausbildungsbetrieb in Thüringen" bekommen. Als angehender Schäfer sollte man aber etwas mehr mitbringen als die Liebe zum Lammkotelett. "Tierlieb muss man sein. Und auch arbeitswillig", sagt Steuding.

Sowohl bei 20 Grad und Sonnenschein als auch bei heißen 40 Grad oder bei Regen und Kälte "muss man draußen seinen Mann stehen" - oder seine Frau. Das Schafe-Hüten kann man bei der Messe zwar nicht testen, dafür aber einen Stall mit der Virtual-Reality-Brille besichtigen oder Traktor fahren. Die Berufszweige in der Landwirtschaft sind auf jeden Fall vielfältig.

Tierlieb muss man sein. Und auch arbeitswillig.

Gerd Steuding Schäfermeister

Schäfermeister Gerd Steuding
Schäfermeister Gerd Steuding wirbt für den Schäfer-Beruf - einer der ältesten Berufe der Welt. Bildrechte: MDR/Anna Hönig

Krisenzeiten auch für die Landwirtschaft

Nicht zu vergessen sei, dass die Landwirte momentan vor großen Herausforderungen stünden, sagt der Präsident des Bauernverbandes Klaus Wagner. Alles wird teuer, so natürlich auch die Produktion. Aber vor allem die Lieferengpässe machen den Bauern zu schaffen. "Düngemittel sind im Moment nicht lieferbar, die brauchen wir aber dringend für den Brotweizen", sagt Wagner. Ohne Dünger würden die Erträge deutlich niedriger ausfallen und auch die Qualität leiden.

Natürlich sind und werden die Produkte auch für die Verbraucher teurer, aber die höheren Produktionskosten wälzen wir trotzdem nicht eins zu eins auf die Kunden ab.

Klaus Wagner Präsident des Bauernverbandes

Landwirtschaftsministerin Susanna Karawanskij (Linke) appelliert auch an die Verbraucher, die Thüringer Bauern zu unterstützen, indem sie regionale Produkte statt der importierten Discounterware kaufen. "Wir wollen die Produktion in den Regionen weiter stärken und ausbauen", so die Ministerin.

Mehrere Landwirtschaftsfahrzeuge stehen nebeneinander.
Für die Feldarbeit braucht es großes Gerät - die neusten Innovationen auf dem Markt gibts auf der Messe hautnah zu bestaunen. Bildrechte: MDR/Anna Hönig

Laut Klaus Wagner sind die Umsätze der Bauern bei der Direktvermarktung bereits um 15 bis 20 Prozent zurückgegangen. "Natürlich sind und werden die Produkte auch für die Verbraucher teurer, aber die höheren Produktionskosten wälzen wir trotzdem nicht eins zu eins auf die Kunden ab", erklärt Wagner. Beispielsweise hätte sich der Weizenpreis auf 330 Euro pro Tonne verdoppelt - dennoch sei das Brot nicht doppelt so teuer.

Werbung für regionale Produkte

Die Messe soll die Menschen aufklären - wo kommen die Lebensmittel her? Und auch sensibilisieren für die Arbeit der Landwirte und die hohen Standards der regionalen Produktion. Schäfermeister Gerd Steuding fasst es zusammen: "Wir wollen zeigen, was wir in Thüringen für ein tolle Produktion haben. Ich brauche kein australisches Lammfleisch mit australischen Kartoffeln und chilenischem Wein - das alles produzieren wir hier in toller Qualität in Thüringen". Und dass die Thüringer Produkte tatsächlich so gut sind, kann man bei den Grünen Tagen selbst schmecken.

Mehr zur Landwirtschaft in Thüringen

MDR (cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 23. September 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/fe96fc8b-40cf-42f1-8fcd-e7b47449a93f was not found on this server.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Wissenschaftsnacht im Leibniz-Institut für Photonische Technologien 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK