Musikfest 400.000 Besucher bei Dixieland-Festival in Dresden

Nach zwei Jahren Corona-Pause durfte das Dixieland-Festival in Dresden wieder über die Bühne gehen. Zum 50. Jubiläum konnte sich der Veranstalter über fast eine halbe Million Gäste freuen. Eine Rolle spielten dabei auch die kostenlos zugänglichen Konzerte.

Musiker spielen während der Dixieland-Parade am Terrassenufer in Dresden
Der Dixieland-Sound zieht die Besucher an. Das hat das Festival auch bei seiner 50. Ausgabe unter Beweis gestellt. Bildrechte: dpa

Rund 400.000 Fans sind in diesem Jahr zur 50. Ausgabe des Dixieland-Festivals in Dresden geströmt. Das teilte der Veranstalter mit. Die hohe Zahl komme auch deshalb zustande, weil mehrere kostenlose Open-Air-Konzerte auf Straßen und Plätzen der Stadt stattgefunden haben, hieß es. Die Jubiläumsausgabe des 1971 gegründeten Festivals sollte eigentlich 2020 stattfinden. Wegen Corona musste es jedoch zwei Jahre pausieren.

Festivalgründer Schlese geht in den Ruhestand

"Das gesamte Festival aus dem Jahr 2020 haben wir mit allen Veranstaltungen und dem hochkarätigen Line-Up nahezu identisch ins Jahr 2021 und dann noch einmal ein weiteres Jahr nach 2022 verschieben können", erklärte Festivalsprecher Hendrik Meyer. Für Festival-Gründer Joachim Schlese war es der letzte Jahrgang als Leiter des Spektakels. Er will nun seinen Ruhestand genießen.

Joachim Schlese
Die 50. Ausgabe des Festivals ist für seinen Gründer Joachim Schlese die letzte. Er geht nun in Rente. Bildrechte: imago images/Sven Ellger
Montage zur Sendung "Exquisit" 31 min
Bildrechte: imago/Internationales Dixieland Festival Dresden/Hendrik Meyer
31 min

In "Exquisit" ging es diesem Mal um das Dixieland-Festival und seine 50 jährige Geschichte. Imme Tröger hat dazu mit dem Gründer Joachim Schlese gesprochen. Hören Sie rein!

MDR SACHSEN Mi 18.05.2022 20:00Uhr 30:36 min

Audio herunterladen [MP3 | 28 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 55,8 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/sachsenradio/podcast/exquisit/podcast-exquisit-dixieland-festival-joachim-schlese-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Abschluss mit traditioneller Straßenparade

In diesem Jahr waren 42 Bands und Solisten aus zehn Ländern nach Dresden gereist. 42 Veranstaltungen auf 35 Bühnen und 230 Stunden Jazz wurden den Fans nach der Corona-Zwangspause geboten. Alles in allem waren 280 Künstler an dem Festival beteiligt. Neben dem eher intimen Konzert im Club ging es unter anderem bei einer Dampferparade auf der Elbe zur Sache. Außerdem stand wieder die Straßenparade mit insgesamt zehn Bands auf dem Programm. Noch bis Sonntagabend soll in der Dresdner Innenstadt gejazzt werden.

Musiker spielen während der Dixieland-Parade am Terrassenufer in Dresden
Zum Jubiläum durfte natürlich auch die traditionelle Dixieland-Parade nicht fehlen. Bildrechte: dpa

Dixieland-Festival in Dresden eine Institution

Das Dixieland Festival in Dresden ist eine feste Institution. Schon vor dem Fall der Mauer 1989 trafen sich hier Jazzer aus Ost und West. Die Organisatoren nehmen für sich in Anspruch, das größte europäische Festival für Oldtime-Jazz auszurichten und sehen Dresden als "Hauptstadt von Dixieland" in Europa.

Das 51. Dixieland Festival soll vom 14. bis 21. Mai 2023 stattfinden. Der Kartenvorverkauf beginnt am 5. September.

MDR (sth)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 22. Mai 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen