Meldungen am Donnerstag Corona-Ticker Sachsen am 30.12.: Nachholprogramm für Schüler scheitert am Personal

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Die achtjährige Anna sitzt in der privaten Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck€œ während einer Deutschstunde an einem Tisch vor einem Übungsblatt.
Bildrechte: dpa

Überblick: Die wichtigsten Meldungen des Tages

18:30 Uhr | Tickerende

Zum letzten Mal in diesem Jahr schließen wir unseren Ticker. Am Montag, dem 03. Januar, sind wir mit neuen Meldungen an dieser Stelle wieder für Sie da.

MDR SACHSEN wünscht Ihnen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein rundum schönes und vor allem gesundes 2022!

17:17 Uhr | Pappdemonstranten gegen Corona-Proteste

Stellvertretend für viele Anwohner stehen auf dem Plauener Altmarkt nun Demonstranten aus Pappe. Die Initiatoren protestieren damit gegen Querdenker und rechte Gruppen, die ihrer Ansicht nach den Ruf der Stadt gefährden. Die Vorteile der Pappkameraden seien klar: Sie binden keine Polizeikräfte und von ihnen geht keine Ansteckungsgefahr aus.

15:35 Uhr | Italien, Malta und Kanada werden Hochrisikogebiete

Die Bundesregierung hat die beiden Urlaubsländer Italien und Malta sowie Kanada als Corona Hochrisikogebiete eingestuft. Für Reisende treten damit am Sonnabend verschärfte Einreiseregeln in Kraft. Wer nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss dann für zehn Tage in Quarantäne.

Eine Befreiung ist frühestens nach fünf Tagen mit einem negativen Test möglich. Ein Sprecher der Bundesregierung begründete die Maßnahme mit der hohen Zahl der Corona-Neuinfektionen in allen drei Ländern.

14:57 Uhr | Dresden impft demnächst im Rathaus

Die Stadt Dresden hat weitere Corona-Schutzimpfungen organisiert. Im Neuen Rathaus werde ab dem 10. Januar von Montag bis Sonnabend geimpft, teilte die Stadtverwaltung mit. Zudem seien vier mobile Teams unterwegs. Nähere Informationen zu den Impfangeboten seien ab Januar auf der Internetseite der Stadt zu finden.

Außerdem würden noch Menschen mit medizinischen Kenntnissen gesucht, die die Impfaktion der Stadt unterstützen könnten, heißt es in einer Mitteilung. Der Einsatz sei zunächst bis März befristet. Wer helfen kann, melde sich unter: gesundheitsamt-coronaimpfung@dresden.de

Ein Sanitäter zieht am Heiligabend im Shoppingzentrum Paunsdorf-Center eine Impfdosis von Moderna au
Bildrechte: dpa

14:20 Uhr | Nachholprogramm für Schüler scheitert am Personal

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat die Verteilung der Gelder aus dem Corona-Nachholprogramm für Schüler kritisiert. Die sächsische GEW-Vorsitzende Uschi Kruse sagte dem MDR, das Geld werde mit der Gießkanne verteilt, ohne die jeweilige Schulsituation zu berücksichtigen. Eine kleine Schule auf dem Land könne zum Beispiel einen viel größeren Förderbedarf haben als eine große Stadtschule.

Als weiteres Problem sieht Kruse, dass es auf dem Land kaum Personal für die geförderten Nachhilfestunden gibt. Hier fehlten die Lehramtsstudenten, Organisationen und Institutionen der größeren Städte.

13:31 Uhr | Wartelisten bei Pflegeheimen werden wieder länger

In der zweiten Coronawelle vor einem Jahr waren vor allem Pflegeheime stark vom Ausbruch des Virus betroffen. Das wirkte sich mancherorts stark auf das Pflegepersonal aus – erschöpft und teilweise selbst infiziert. Der Ausfall vieler Pflegekräfte hat nun zur Folge, dass sich Wartezeiten für einen Heimplatz wieder verlängern.

12:58 Uhr | Tourismusverband im Erzgebirge zieht Bilanz

Die touristischen Übernachtungszahlen sind im Erzgebirge nach Angaben des dortigen Tourismusverbandes in diesem Jahr coronabedingt zurückgegangen. Deutlich weniger Zimmer und Ferienwohnungen wurden gebucht. Waren es 2019 noch knapp 2,7 Millionen Übernachtungen, sank die Zahl in diesem Jahr auf 1,6 Millionen.

Sehr positiv war laut Verband allerdings der Oktober in diesem Jahr: Da konnte das Erzgebirge so viele Urlauber wie seit 2005 nicht mehr in einem Monat begrüßen. Die Bilanzzahlen liegen dem Tourismusverband Erzgebirge aktuell bis Ende Oktober vor. Zu den Monaten November und Dezember konnte noch keine Aussage getroffen werden.

12:29 Uhr | Impftage im Daetz-Centrum in Lichtenstein

Im Daetz-Centrum in Lichtenstein findet kommende Woche eine Impfaktion statt. Die Impftage sind Montag und Dienstag jeweils von 9:30 bis 18:30 Uhr. Interessierte können sich heute noch anmelden. Laut Museum sind rund 100 Termine frei. Eine Anmeldung ist bis 16 Uhr telefonisch direkt im Museum unter der Nummer 037204/941 400 möglich.

11:55 Uhr | AfD will Erweiterung der Demonstrationsmöglichkeiten

Die Abgeordneten des Sächsischen Landtages befassen sich am Mittwoch mit der Versammlungsfreiheit in Zeiten der Corona-Pandemie. Die Sondersitzung findet auf Antrag der AfD statt. Die größte Oppositionsfraktion im Landtag fordert, dass die Versammlungsfreiheit in Sachsen nicht unverhältnismäßig beschränkt wird. Sie bezieht sich auf eine Regelung in der Corona-Notfall-Verordnung, nach der Versammlungen derzeit nur ortsfest zulässig und auf eine Teilnehmerzahl von maximal 10 Personen begrenzt sind.

In den vergangenen Tagen hatte die Gewerkschaft der Polizei in Sachsen bereits dafür plädiert, wieder größere Demonstrationen zu erlauben. Das Sozial- und das Innenministerium kündigten an, die entsprechende Passage in der Verordnung zu prüfen.

11:08 Uhr | Polizei beschlagnahmt 61 gefälschte Impfpässe

Polizisten haben in einer Wohnung in Dresden 61 Impfpässe vorgefunden, die offensichtlich gefälscht sind. Wie die Polizei mitteilte, entdeckten die Beamten in der Wohnung am Emerich-Ambros-Ufer außerdem Impfaufkleber und einen offensichtlich gefälschten Arzt-Stempel, daneben 30 Gramm Cannabis und eine unbekannte Menge Crystal.

Die Sachen wurden beschlagnahmt. Der Wohnungsinhaber, ein 40-jähriger Deutscher, wurde festgenommen. Er war bereits mit Haftbefehl gesucht worden.

10:46 Uhr | Infektionsrate ist weiter gefallen

Die gemeldete Corona-Infektionsrate in Sachsen ist weiter deutlich gefallen. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell 310 nach 328 gestern. Innerhalb eines Tages wurden im Freistaat rund 3.100 neue Corona-Fälle registriert. Zudem gab es 70 neue Todesfälle. Das sind rund ein Fünftel der bundesweit gemeldeten Toten.

10:14 Uhr | Corona-Sonntagsimpfung in Torgau

An diesem Sonntag können sich in Torgau Interessierte gegen das Coronavirus impfen oder boostern lassen. Die Aktion findet von 8 bis 18 Uhr im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Ärzte Prof. Dr. Thomas Frese und Dr. Maximilian Heitzinger am Platz der Freundschaft 6 statt. Vorrangig wird der Impfstoff von Biontech gespritzt, Moderna steht ebenfalls zur Wahl.

Um Wartezeiten gering zu halten, ist eine Voranmeldung auf der Seite der Hausärzte nötig. Alternativ kann eine E-Mail an impfen-torgau@web.de geschrieben werden. Es stehen 400 Impfdosen zur Verfügung.

09:33 Uhr | Zu Hause lassen oder in die Kita bringen?

Am Montag haben die Kitas in Sachsen nach der Weihnachtspause wieder auf. Die Betreuung bleibt weiterhin eingeschränkt. Die rasante Ausbreitung der Omikronvariante könnte Eltern verunsichern, ob sie ihre Kinder überhaupt in die Tagesstätten geben sollten. Zwei Mediziner geben Aufschluss.

09:10 Uhr | Kleiner Grenzverkehr für Tschechien ausgesetzt

Der sogenannte kleine Grenzverkehr für Tschechien ist bis einschließlich 1. Januar ausgesetzt. Wie aus den Angaben des Auswärtigen Amtes hervorgeht, ist damit auch eine Tagesreise nur mit einem aktuellen negativen PCR-Test möglich. Davon ausgenommen sind Kinder bis zwölf Jahre und Personen mit einer Auffrischungsimpfung. Bei Jugendlichen von zwölf bis 18 Jahren reicht die zweifache Impfung. Ab Sonntag ist der kleine Grenzverkehr wieder möglich.

08:52 Uhr | Konsequenzen gefordert: Stadtrat soll Polizistin geschlagen haben

Die Zwickauer Stadtratsfraktion SPD/Grüne/Tierschutzpartei fordert Konsequenzen für den Fall, dass sich die Vorwürfe gegen den rechten Einzelstadtrat Sven Georgi im Zusammenhang mit einer ungenehmigen Corona-Demo erhärten. In diesem Fall müsste Georgi sein Ratsmandat niederlegen, schreibt die Zwickauer SPD bei Facebook.

Fraktionschef Jenz Heinzig werde Oberbürgermeisterin Constance Arndt bitten, eine Sondersitzung des Ältestenrates einzuberufen. Georgi soll bei den Coronaprotesten am Montagabend einer Polizistin ins Gesicht geschlagen und sie leicht verletzt haben.

08:18 Uhr | Neue Maskenvorschrift

In Sachsen gilt seit Dienstag eine FFP2-Maskenpflicht in allen öffentlich zugänglichen Räumen. Damit müssen Kunden in Geschäften, beim Friseur, auf dem Amt zwingend diese Maske tragen. Wie ist das bei den Angestellten? Bei vielen Menschen werden da gesundheitliche Bedenken laut. Sind diese Zweifel berechtigt?

07:45 Uhr | Neujahrspredigt ohne Publikum

Viele Kirchgemeinden planen Neujahrsgottesdienste unter strengen Corona-Regeln. Zutritt haben nur Genesene, Geimpfte und Getestete. Außerdem müssen die Teilnehmer eine FFP2-Maske tragen und Abstände einhalten. Wie die evangelisch-lutherische Landeskirche mitteilte, predigt Landesbischof Tobias Bilz am Neujahrstag in der Dresdner Kreuzkirche. Dieser Gottesdienst findet ohne Publikum statt. Er wird vom ZDF live übertragen.

07:20 Uhr | Pandemiehilfe durch die Bundeswehr

In den Krankenhäusern arbeiten Ärzte und Pfleger weiter an der Belastungsgrenze. 17.500 Soldaten sind deutschlandweit in der Pandemiehilfe im Einsatz. Auch in sächsischen Kliniken unterstützen sie das Personal bei der Versorgung der Corona-Patienten. Zwölf Soldaten und Soldatinnen sind derzeit in Annaberg-Buchholz.

06:31 Uhr | Wie zwischen den Feiertagen getestet wird

Derzeit sinken die Corona-Inzidenzen. Das Robert Koch-Institut vermutet aber, dass über die Feiertage weniger getestet wurde. Der MDR in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gefragt, wie es bei den Teststationen um die Feiertage aussah. Warum es zu den durchgeführten Tests noch keine vollständigen Daten gibt.

06:09 Uhr | Notfallpläne für die kritische Infrastruktur

In Folge der Omikron-Variante dürften sich noch mehr Menschen mit Covid-19 infizieren. Damit die öffentliche Daseinsvorsorge dennoch sichergestellt ist, erstellen Behörden und Unternehmen bereits Notfallpläne.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/KNA

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 30. Dezember 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

In Hohenstein-Ernstthal ist der neue Anbau des Karl-May-Museums eröffnet worden. 1 min
Bildrechte: MDR
1 min 01.07.2022 | 18:20 Uhr

In Hohenstein-Ernstthal ist der neue Anbau des Karl-May-Museums eröffnet worden. Das Gebäude bietet nun viel Platz für die mehr als 12.000 Exponate über den Schriftsteller.

Fr 01.07.2022 16:57Uhr 00:45 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/zwickau/video-635330.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Schulkind liegt niedergeschlagen auf seiner Schulbank. 3 min
Bildrechte: dpa
3 min 01.07.2022 | 18:08 Uhr

Der bundesweite Bürgerrat präsentierte am Freitag im Landtag sein Sofortprogramm für Bildung und Schule. Sechs Vertreter stellten ihre Forderungen für besseres Lernen in Deutschland vor. Beate Dietze kennt die Details:

MDR SACHSEN Fr 01.07.2022 18:08Uhr 02:33 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-buergerrat-bildungsausschuss-sachsen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio