Erneuerbare Energien Landrat von Mittelsachsen will Flächen für Windkraftanlagen mit Bürgern aussuchen

Windrad
Um mehr Akzeptanz für Windkraftanlagen zu schaffen, schlägt Dirk Neubauer, Landrat von Mittelsachsen vor, gemeinsam mit den Bürgern Flächen dafür auszusuchen. (Symbolbild) Bildrechte: imago images/Geisser

Beim Ausbau von Windkraftanlagen schlägt Dirk Neubauer, Landrat von Mittelsachsen, einen neuen Weg vor. So sollen künftig gemeinsam mit Bürgern Flächen gesucht werden, die nicht strittig sind. Für die Anlagen müsse Akzeptanz geschaffen werden. Dies sei ein Prozess, aber man müsse diesen Weg einschlagen. Immer wieder gibt es Proteste gegen Windräder. Aktuell zum Beispiel in Oederan, wo ein Investor ein Riesenwindrad aufstellen will. Seine Idee hat Neubauer vor ein paar Tagen Bürgermeistern des Landkreises in Regionalkonferenzen vorgeschlagen.

Haushaltsplanung und Energiekrise mit Kommunen besprochen

Weitere Themen waren die Haushaltsplanung des Landkreises und die Energiekrise und deren Auswirkungen. "Die Gespräche waren sehr vertrauensvoll, konstruktiv und sachlich", so der Landrat. Es sei ein guter Start gewesen. "Die Haushaltsaufstellung ist durch die aktuelle Situation erheblich schwieriger geworden. Daher möchten wir frühzeitig die Kommunen mitnehmen", sagt Neubauer. "Natürlich wird das Thema Kreisumlage in den kommenden Wochen zunehmend eine Rolle spielen." Hier möchte man ein gutes Ergebnis erzielen, welches die Kommunen nicht zu sehr belastet und gleichzeitig den Landkreis handlungsfähig mache. Noch im September beginnt die Anhörung der Kommunen zur Umlage. Ziel sei, noch im Dezember den Haushalt in den Kreistag einzubringen.

MDR (ali)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 20. September 2022 | 05:30 Uhr

Mehr aus Flöha und Hainichen

Mehr aus Sachsen