Verkehrschaos Ständig Unfälle auf der A2: Jerichower Land verlangt schnellere Bauarbeiten

Nach zwei schweren Lkw-Unfällen mit Toten und Verletzten auf der A2 fordert der Landkreis Jerichower Land, die Bauarbeiten an der Autobahnbrücke bei Hohenwarthe zu beschleunigen. Beide Unfälle hatten zu langen Staus geführt. Das sorgte zum Teil bis tief in die Nacht für ein Verkehrschaos in der Region rund um Magdeburg.

 2:
Die Lkw-Unfälle auf der A2 am Dienstag haben in der Region rund um Magdeburg für lange Staus gesorgt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Wegen der zahlreichen schweren Unfälle fordert der Landkreis Jerichower Land, dass die Bauarbeiten an der Autobahnbrücke bei Hohenwarthe endlich fertiggestellt werden. Landrat Steffen Burchhardt (SPD) sagte MDR SACHSEN-ANHALT, jeder größere Unfall belaste den gesamten Landkreis. Deshalb dränge man darauf, dass solche Bauarbeiten möglichst schnell durchgeführt würden.

Es müssten Firmen beauftragt werden, die auch nachts und am Wochenende arbeiteten. Hintergrund sind die Verzögerungen bei den Bauarbeiten an der Brücke der A2 über die Elbe wegen Lieferengpässen. Statt Ende des Monats sollen sie nun erst im November zu Ende gehen.

Landrat des Jerichower Lands Landrat Steffen Burchhardt
Aus Sicht des Landrats Steffen Burchhardt belastet jeder größere Unfall den gesamten Landkreis Jerichower Land. Bildrechte: MDR/Olga Patlan

Ausgeschaltete Notbremsassistenten und keine abgestimmten Ampelphasen

Als weiteren Grund für die Unfälle sieht Landrat Burchhardt, dass Notbremsassistenten an den Lkws oft ausgeschaltet würden. Hier sei der Gesetzgeber gefragt. Außerdem habe er eine Anfrage an die Stadt Magdeburg gestellt, ob im Falle solcher Unfälle die Ampelphasen auf den Umleitungsstrecken verändert werden könnten.

Trümmerteile eines Lkw
Am Tag nach den schweren Unfällen auf der A2 laufen die Ermittlungen zur Unfallursache. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Notfalls müssten Polizisten den Verkehr regeln, um die Staus schneller aufzulösen. Die Stadt habe seine Anfrage jedoch noch nicht beantwortet.

Hohe Belastungen für die Feuerwehr

Zugleich werden die Unfälle auf der A2 auch für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr mehr und mehr zur Belastung. Mösers Wehrleiter Johannes Heinrich sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Unfälle passierten meistens vormittags. Das stelle für die Kameraden eine Mehrbelastung dar, "weil sie entweder den Arbeitsplatz verlassen müssen und ihre Arbeitgeber das auch mittragen müssen, oder weil sie als Schichtarbeiter, die gerade aus dem Nachtdienst gekommen sind, sonst eigentlich schlafen würden."

Erst am Dienstag ist es auf der A2 sowohl bei Lostau als auch bei Alleringersleben zu schweren Lkw-Unfällen mit Toten und Verletzten gekommen. Teilweise sind die Fahrzeuge ausgebrannt. Nach MDR-Informationen gab es lange Staus, auch auf den Umleitungsstrecken sowie im Magdeburger Stadtgebiet. Sie hatten bis tief in die Nacht Auswirkungen – und sorgten in und um Magdeburg für ein Verkehrschaos.

Mehr zum Thema: Unfälle auf A2

MDR (Marila Zielke, Thomas Tasler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. Juli 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/e103db11-43a6-4296-b85d-2db0d1504f25 was not found on this server.

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Bild von einem Wolf und einem Bild von einer Frau mit Mund-/Nasenschutz in der Bahn. 1 min
Bildrechte: MDR/imago
1 min 29.11.2022 | 18:00 Uhr

150 Wölfe, Sparen im Supermarkt, Maskenpflicht in Bus und Bahn – die drei wichtigsten Themen vom 29. November aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Di 29.11.2022 18:00Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-neunundzwanzigster-november-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video