Politische Diskussion Bleibt Siegfried Borgwardt Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion?

Die CDU-Landtagsfraktion entscheidet Ende August über ihren neuen Fraktionschef. Zuletzt ist Kritik an Amtsinhaber Siegfried Borgwardt laut geworden. Dabei geht es um seinen Führungsstil. Mehrere Mitarbeiter haben die Fraktion verlassen.

Siegfried Borgwardt, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt
Siegfried Borgwardt ist seit 2016 Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt. Ob er das auch bleibt, ist aktuell noch unklar. Bildrechte: dpa

Eigentlich plant der 65-jährige Siegfried Borgwardt seine Wiederwahl Ende August als Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion – doch dabei hat er keinen so leichten Stand, wie MDR SACHSEN-ANHALT aus Fraktionskreisen erfahren hat. Denn aktuell verlassen ihn mehrere seiner Mitarbeitenden: Fraktionsgeschäftsführer Steffen Eckold wechselt auf den Staatssekretärsposten ins Justizministerium, sein persönlicher Referent Tobias Dachenhausen hat seinen Abschied angekündigt, genau wie Pressesprecherin Silke Wagenknecht. Dieser personelle Aderlass und die Probleme bei der Neubesetzung nähren den Zweifel an Borgwardts Führungsqualitäten.

Kritik an Siegfried Borgwardt – und seine Reaktion

Dabei kritisiere die CDU-Fraktion Borgwardt für seine vielen Alleingänge und einsamen Entscheidungen. "Wir fühlen uns zu wenig mitgenommen und zu oft vor vollendete Tatsachen gestellt", haben einige Abgeordnete und Mitarbeiter MDR SACHSEN-ANHALT erklärt.

Damit hat MDR SACHSEN-ANHALT auch Siegfried Borgwardt selbst konfrontiert. Dieser teile den Eindruck der vielen Alleingänge nicht. Er meinte, dass er über alle Entscheidungen informiere und auch bereit sei, das künftig umfangreicher und frühzeitiger zu tun. Mit Blick auf die personellen Abgänge in seinem Umfeld kommentierte er, dass er Mitarbeitern, denen sich neue berufliche Perspektiven eröffnen, nie einen Stein in den Weg lege.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende André Schröder (r.) und Siegfried Borgwardt, parlamentarischer Geschäftsführer der CDU, lachen.
2016: Siegfried Borgwardt (damals noch parlamentarischer Geschäftsführer der CDU) und der CDU-Fraktionsvorsitzende André Schröder sind während der konstituierenden Sitzung im Herrenkrug in Magdeburg voller Vorfreude auf ihre kommenden Aufgaben. Bildrechte: dpa

Bisher sind keine Mitbewerber bekannt

Ob er nach der Wahl am 29. August noch CDU-Fraktionsvorsitzender ist, ist aktuell unklar. Allerdings seien Borgwardt keine Mitbewerber um den Posten bekannt. Er stelle sich erneut zur Wahl, bestätigte er MDR SACHSEN-ANHALT. Laut internen CDU-Strategen würden potentielle Borgwardt-Nachfolger erst einmal in Lauerstellung bleiben und abwarten, ob und wenn ja, wie knapp es für den Amtsinhaber wird und dementsprechend agieren.

Über Siegfried Borgwardt Der CDU-Politiker ist am 27. Juni 1957 in Naumburg (Saale) geboren und seit 2002 für den Wahlkreis 25 (Jessen) Mitglied in Sachsen-Anhalts Landtag. Außerdem ist er beurlaubter Geschäftsführer des CDU-Kreisverbandes Wittenberg und war Regionalgeschäftsführer des CDU-Kreisverbandes Anhalt-Zerbst und Wittenberg. Seit 2016 ist er der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt. Am 29. August 2022 will er sich wiederwählen lassen – Gegenkandidaten stehen bisher nicht fest.

Mehr zum Thema CDU in Sachsen-Anhalt

MDR (Ronald Neuschulz/Johanna Daher)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 09. August 2022 | 08:10 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/7eedfa68-ec0f-4caa-b33d-861e5da63eb3 was not found on this server.

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt