Gas-Alarmstufe ausgerufen Sachsen-Anhalt wird keine Kohlekraftwerke kurzfristig hochfahren

Bundeswirtschaftminister Robert Habeck hat den Gasnotstand ausgerufen. Es ist die zweite von drei Eskalationsstufen. Diese sieht auch vor, Kohlekraftwerke wieder ans Netz zu nehmen. Warum das aus Sicht von Armin Willingmann in Sachsen-Anhalt weder möglich noch notwendig ist.

Rauchende Türme eines Kohlekraftwerks, im Vordergrund stehen Bäume
Sachsen-Anhalt hat noch vier Kohlekraftwerke in Betrieb. Nur das in Schkopau speist im großen Stil Strom ins öffentliche Netz ein. Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

  • Robert Habeck hat für Deutschland den Gasnotstand ausgerufen. Unter anderem sollen Kohlekraftwerke kurzfristig ans Netz gehenn.
  • Sachsen-Anhalts Energieminister Armin Willingmann sieht dafür in seinem Bundesland keinen Spielraum.
  • Einen Versorgungsengpass sieht der Minister gegenwärtig ebenfalls nicht.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat am Mittwoch den Gasnotstand ausgerufen. Das hat unter anderem auch zur Folge, dass Kohlekraftwerke kurzfristig hochgefahren werden sollen. Sachsen-Anhalts Energieminister Armin Willingmann (SPD) sieht diesbezüglich in seinem Bundesland jedoch keinen Handlungsbedarf.

Schließlich gebe es in Sachsen-Anhalt gar keine Kraftwerke, die im Zuge der Energiekrise wieder hochgefahren werden müssten, sagte der Minister MDR SACHSEN-ANHALT. Das letzte vom Netz genommene Braunkohle-Kraftwerk Deuben im Burgenlandkreis sei auch wegen seines sehr alten Zustandes abgeschaltet worden. Somit kann kein zusätzliches Kraftwerk kurzfristig in Betrieb gehen.

Willingmann: Versorgungssicherheit gegeben

Armin Willingmann steht im Chemiepark Leuna.
Laut Energieminister Armin Willingmann ist die Versorgungssicherheit momentan noch gegeben. Bildrechte: dpa

In Sachsen-Anhalt sei die Versorgungssicherheit im Moment ohnehin uneingeschränkt gegeben, so Willingmann. Würde die nächste Alarmstufe, die Notfallstufe, ausgerufen, entscheide die Bundesnetzagentur, welche Einrichtungen und Unternehmen weiterhin versorgt würden.

Bei dem ausgerufenen Notstand handelt es sich konkret um die zweite von drei Krisenstufen des Notfallplans Gas. Grund sind laut Habeck die reduzierten Gaslieferungen aus Russland und die anhaltend hohen Preise. "Gas ist von nun an ein knappes Gut", sagte Habeck in einem Statement und rief erneut private Haushalte zum Energiesparen auf.

Die Behörden können bei der aktuellen Alarmstufe private Gaskunden und Industrie bitten, freiwillig weniger Gas zu verbrauchen. Erst bei Stufe 3 greift der Staat ein.

Größter Erdgasverbrauch in ganz Deutschland

In diesem Fall seien Verbraucherinnen und Verbrauchen nach der bisherigen Gesetzeslage aber geschützt, beruhigte Willingmann. Bei unverzichtbaren Unternehmen würde man sicherlich ebenfalls nicht zuerst an Energie-Kürzungen denken. Als Beispiel nannte der Minister das Stickstoffwerk Piesteritz, das Vorprodukte für die Landwirtschaft herstellt, wie Dünger, aber auch AdBlue für Dieselmotoren.

Allerdings wolle er nicht spekulieren. Das Ziel müsse es sein, die dritte Stufe des Notfallplanes unbedingt zu vermeiden.

Die Stickstoffwerke in Wittenberg-Piesteritz (SKW) sind das Unternehmen mit dem größten Erdgasverbrauch in ganz Deutschland. Pro Jahr werden hier etwa 1,2 Milliarden Kubikmeter Erdgas verbraucht. Gas macht laut Sprecher Christopher Profitlich 80 Prozent der Gesamtkosten aus. Die Produktion laufe effizient, Einsparungen seien nicht möglich. Derzeit ruht die Produktion in Piesteritz wegen der jährlichen Generalrevision. Am Wochenende gehen die ersten Anlagen aber wieder ans Netz.

Hören Sie dieses Thema auch in den 19-Uhr-Nachrichten von MDR SACHSEN-ANHALT:

MDR (Sabine Falk-Bartz, Karin Roxer, André Damm, Daniel Salpius), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 23. Juni 2022 | 15:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/3e20dbd5-92e0-4c18-aa13-899b7981f96d was not found on this server.

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Zwei Personen spielen an zwei Klavieren in einem Raum. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK