"Meine Wahl" Warum ein Projekt für junge Erwachsene?

Junge Menschen interessieren sich für Politik! Das glaubt die Redaktion von MDR SACHSEN-ANHALT - und hat deshalb junge Reporter und junge Politiker zusammengebracht. Eine Bloggerin und ein Youtuber, beide Erstwähler in Sachsen-Anhalt, stellten Fragen zu den Themen, die sie bewegen. Doch das ist erst der Anfang des MDR-Projekts "Meine Wahl".

Zwei junge Erwachsene stehen nebeneinander und filmen sich selbst mit einer Videokamera.
Catherina Kleinbauer und Tobias Meyer sind die jungen Reporter von MDR SACHSEN-ANHALT. In den Wochen bis zur Landtagswahl nehmen sie die Perspektive der Erstwähler ein - indem sie zum Beispiel über den Instant-Messaging-Dienst Snapchat über den Wahlkampf berichten. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad

Immer wieder ist von Politikverdrossenheit die Rede; davon, dass sich die Mehrheit der Jugendlichen und jungen Erwachsenen ja ohnehin nicht für Politik interessiere. Doch stimmt das überhaupt? Hängt Interesse nicht auch immer damit zusammen, wie man ein Thema vermittelt bekommt? MDR SACHSEN-ANHALT wird in den Wochen bis zur Landtagswahl am 13. März bei Online, Radio und Fernsehen auf verschiedene Weisen über Parteien, Programme und Stimmungen berichten. Und: Mit "Meine Wahl" gibt es ein Angebot, das speziell auf die 14- bis 18-Jährigen zugeschnitten ist.

Logo MDR 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Zwei Nachwuchs-Journalisten und Erstwähler interviewen den Politiker-Nachwuchs des Landes. Na, wenn da nichts Neues dabei raus kommt!

So 24.01.2016 19:12Uhr 02:17 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt-heute/video323636.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Hauptfiguren sind zwei Erstwähler: Catherina Kleinbauer und Tobias Meyer, beide 18 Jahre jung, sind die jungen Reporter von MDR SACHSEN-ANHALT. Sie haben die jüngsten Listenkandidaten der im Landtag vertretenen Parteien zum Interview getroffen, besuchen Wahlkampfveranstaltungen und halten die Nutzer über das auf dem Laufenden, was ihrer Meinung nach gerade wichtig im Wahlkampf ist. Catherina Kleinbauer und Tobias Meyer sprechen über Mobilität, Flüchtlingspolitik und die Zukunft von Sachsen-Anhalt. Berichten werden sie auch über die Instant-Messaging-App Snapchat.

Zum Auftakt von "Meine Wahl" haben die beiden jungen Reporter Pia Schillinger (Die Linke), Frank Wyzskowski (CDU), Miriam Matz (Bündnis 90/Die Grünen) und Karola Schröder (SPD) getroffen. Sie sind jeweils die jüngsten Listenkandidaten ihrer Partei. Die Bandbreite der Themen war vielseitig. Es ging um die Flüchtlingspolitik, eine mögliche Obergrenze - und darum, wie junge Menschen wie Catherina und Tobias die hitzige Debatte über Asylsuchende wahrnehmen.

Sachsen-Anhalt braucht mehr Polizei - da sind alle Politiker sich einig

Doch damit nicht genug: Diskutiert wurde mit Blick auf die Kölner Silvesternacht auch über die Herausforderungen von Sachsen-Anhalts Polizei - eines der Gesprächsthemen, bei dem sich alle Politiker zumindest in einer Hinsicht einig waren: Sachsen-Anhalt braucht mehr Polizisten. Zur Sprache kamen außerdem das nach Meinung von Reporterin Catherina verstaubte deutsche Schulsystem, die Vor- und Nachteile einer Legalisierung von Cannabis und Sachsen-Anhalts Zukunft.

In den kommenden Wochen werden die jungen Reporter in Sachsen-Anhalt unterwegs sein, um mit Machern der Politik ins Gespräch zu kommen. Höhepunkt wird schließlich ein Interview mit den Spitzenkandidaten der im Landtag vertretenen Parteien sein.

Ergebnisse werden an dieser Stelle und regelmäßig im Snapchat-Kanal von MDR SACHSEN-ANHALT veröffentlicht.

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eulenzählen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Pong 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK