Sachsen Das sind die neuen Corona-Regeln

Ein Mund- und Nasentschutz liegt im Unterricht auf einem Weltatlas.
Bildrechte: dpa

Die neuen Corona-Regeln seit dem 17. Juli

Es gibt keine Schutz-Masken-Pflicht mehr:
    • In Schulen
    • und in Kitas.
Und seit Ostern gibt es dort auch keine Test-Pflicht mehr.

An manchen anderen Orten gibt es aber weiter
eine Schutz-Masken-Pflicht.
Zum Beispiel:
    • In Krankenhäusern,
    • in Arzt-Praxen,
    • in sozialen Einrichtungen
    • und in Bussen und Bahnen.

Das sind die neuen Corona-Regeln
für Schutz-Masken in Gesundheits-Einrichtungen:

Wenn Menschen in Gesundheits-Einrichtungen gehen:
Dann müssen sie dort keine FFP-2-Masken mehr anziehen.
Sie müssen nur noch medizinische Schutz-Masken anziehen.

Aber wenn es in den Gesundheits-Einrichtungen
Menschen aus Risiko-Gruppen gibt:
Dann sollen dort alle Menschen weiter FFP2-Masken anziehen.
So können die Menschen aus den Risiko-Gruppen
besser geschützt werden.

In Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
gibt es keine Schutz-Masken-Pflicht mehr.
Das bedeutet:
Menschen mit Behinderungen müssen dort
keine Schutz-Masken mehr anziehen.

Das sind die neuen Corona-Regeln für Pflege-Einrichtungen:

Viele Pflege-Kräfte arbeiten in Pflege-Einrichtungen.
Wenn die Pflege-Kräfte ge-impft oder genesen sind:
Dann müssen sie 2-mal in der Woche einen Corona-Test machen.
Und der Corona-Test muss negativ sein.

Wenn Menschen ihre Angehörigen
in Pflege-Einrichtungen besuchen wollen:
Dann müssen sie dafür einen negativen Corona-Test haben.

Das sind die neuen Corona-Regeln für Krankenhäuser:

Wenn die Menschen ge-impft oder genesen sind:
Dann müssen sie in den Krankenhäusern
keinen Corona-Test mehr machen.

Wenn die Pflege-Kräfte
nicht ge-impft oder genesen sind:
Dann müssen sie 2-mal in der Woche einen Corona-Test machen.
Und der Corona-Test muss negativ sein.

Wenn die Besucher in den Krankenhäusern
nicht ge-impft oder genesen sind:
Dann müssen sie einen negativen Corona-Test haben.
Nur dann dürfen sie in die Krankenhäuser kommen.

Quarantäne-Regeln

Wenn ein Mensch
sich mit Corona angesteckt hat:
Dann muss er nur noch fünf Tage in Quarantäne bleiben.

Wenn er dann zwei Tage lang zum Beispiel nicht:

  • husten musste,
  • Kopfschmerzen hatte,
  • Schnupfen hatte
  • oder Fieber hatte:

Dann darf der Mensch wieder aus dem Haus gehen.
Ohne einen negativen Corona-Test.

Diese Regeln gelten bis zum 16. Juli.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN | Nachrichten | 14. Juni 2022 | 15:00 Uhr