Sachsen-Anhalt In der Stadt Magdeburg gibt es jetzt einen neuen Kindergarten

Rücksäcke hängen im St. Michaels Kindergarten in Leinfelden-Echterdingen an der Wand.
Bildrechte: dpa

In dem Bundes-Land Sachsen-Anhalt ist die Stadt Magdeburg.
Dort gibt es einen besonderen Kindergarten.

Leichte Sprache im Podcast hören 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
5 min

MDR FERNSEHEN Mo 08.08.2022 15:12Uhr 05:06 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2100196.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Dieser Kindergarten ist ein inter-kultureller Kindergarten.
Das bedeutet:
    • Dort sind Kinder aus vielen Ländern.
    • Sie spielen zusammen.
    • Sie lernen sich gegen-seitig kennen.
    • Und sie lernen viele Sachen aus den verschiedenen Ländern.

Jetzt soll es noch einen neuen Kinder-Garten in Magdeburg geben.
Das soll ein Ankunfts-Kindergarten sein.
Das bedeutet:
Dort sollen Kinder hin-kommen,
die mit ihren Eltern aus einem Land geflohen sind.
Zum Beispiel: Weil in dem Land Krieg ist.

In dem Ankunfts-Kindergarten arbeiten Mitarbeiter,
die aus verschiedenen Ländern kommen.
Sie sprechen viele verschiedene Sprachen.
Und sie kennen viele Sachen,
die in den anderen Ländern wichtig sind.

Aber auch Kinder aus Deutschland
sollen in den Ankunfts-Kindergarten kommen.
Gemeinsam mit den Mitarbeitern sollen sie
die Kinder aus anderen Ländern begrüßen.
Und sie sollen dabei mit-helfen:
Das die Kinder aus anderen Ländern sich in Deutschland wohl-fühlen.

Ein Sprecher der Stadt Magdeburg hat gesagt:
Den neuen Ankunfts-Kindergarten soll es bis zum Jahr 2023 geben.
Und dort sollen 125 Kinder betreut werden.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN-ANHALT | 06. August 2022 | 09:30 Uhr