Rezept Petersiliensoße - lecker und schnell zubereitet

Petersilie ist ein Dauerbrenner in der Küche und das ganze Jahr über frisch zu bekommen - gerade auch im Winter. Eine Petersiliensoße lässt sich schnell und mit wenigen Zutaten zubereiten. Zusammen mit Salzkartoffeln oder gekochten Eiern ergibt sie ein mildes und bekömmliches Gericht.

Petersiliensoße in einer Glasschüssel
Bei Kindern kommt dieses leichte Essen oft gut an. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

Die Mengen des Rezeptes sind für vier Personen ausgelegt. Entscheiden Sie nach Belieben, ob Sie glatte oder krause Petersilie nehmen. Je mehr Kräuter Sie verwenden, desto intensiver wird der Geschmack.

Zutaten:

  • ein großes Bund Petersilie
  • circa 100 Gramm Butter
  • ein bis zwei Esslöffel Mehl
  • circa einen Liter Milch
  • Salz
  • Zitrone zur Verfeinerung

Zubereitung:

Waschen Sie die Petersilie und hacken Sie sie anschließend mit einem Küchen- oder Wiegemesser klein.

Aus Butter und Mehl fertigen Sie eine Mehlschwitze. Geben Sie nach und nach unter beständigem Rühren mit dem Schneebesen die Milch hinzu, bis die Soße die von Ihnen gewünschte Konsistenz erreicht hat. Köcheln Sie auf kleiner Flamme und rühren Sie permanent, damit die Soße nicht anbrennt.

Salzen Sie nach Belieben. Zur Verfeinerung können Sie mit ein paar Spritzern Zitrone abschmecken.

Geben Sie am Schluss die gehackte Petersilie zu. Einmal kurz aufkochen. Fertig.

Geschnittene Petersilie und ein Küchenmesser
Hacken Sie die Petersilie am besten vor dem Kochen klein, dann können Sie sich auf die Soße konzentrieren. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

Das schmeckt gut zusammen:

Zur Petersiliensoße passen Salzkartoffeln und gekochte Eier. Die Eier können Sie nach dem Schälen direkt in die Soße tun, dann bleiben Sie länger warm. Alternativ können Sie auch gern verlorene oder pochierte Eier zum Essen reichen.

MDR Garten

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 13. Februar 2022 | 08:30 Uhr