So 25.09. 2022 06:00Uhr 240:00 min

Glenn Gould
Glenn Gould Bildrechte: IMAGO / ZUMA Press
MDR KULTUR - Das Radio So, 25.09.2022 06:00 10:00
MDR KULTUR - Das Radio So, 25.09.2022 06:00 10:00

MDR KULTUR am Sonntagmorgen

MDR KULTUR am Sonntagmorgen

  • Stereo
* 06:08 Uhr - Wort zum Tage
Heute von Julia Lehnert (Jugendbildungsreferentin im Bistum Magdeburg)

* 06:20 Uhr - Bach-Kantaten - Podcast (Folge 125)
Bachs Kantaten waren einst Gebrauchsmusik für den Gottesdienst und sind heute wahre Kultobjekte - auf der ganzen Welt. Im MDR KLASSIK-Podcast nehmen Bernhard Schrammek und Michael Maul jeweils eine Kantategenauer unter die Lupe.

* 06:30 Uhr - Bach Kantate
Johann Sebastian Bach: Was Gott tut, das ist wohlgetan BWV 99
Julia Sophie Wagner, Sopran, Stefan Kahle, Alt, Wolfram Lattke, Tenor, Tobias Berndt, Bass
Thomanerchor Leipzig, Sächsisches Barockorchester
Leitung: Gotthold Schwarz
Von Isabel Roth

* 07:15 Uhr - Schütz macht Schule Kick off
Er war der erste deutsche Komponist von Weltrang - Heinrich Schütz. Vor 350 Jahren ist der Vater der deutschen Musik, wie Schütz auch genannt wurde, in Dresden gestorben. Im Schütz-Jahr 2022 gibt es da natürlich auch ein großes Schützprogramm. Und MDR Klassik ist mittendrin mit einem interaktiven Musikprojekt für den Klassenraum. Das heißt "Schütz macht Schule". Den offiziellen Startschuss dazu gab‘s am Dienstag im Orchesterprobensaal der MDR Klangkörper am Leipziger Augustusplatz. Geladen waren Musiklehrer und -lehrerinnen aus ganz Mitteldeutschland. Ben Garit Hernandez saß für uns in der ersten Reihe… aber lange auf dem Stuhl hat es keinen gehalten.

* 07:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 07:45 Uhr - Wortschätze: Meine Jahreszeit. Es liest Ulrike Krumbiegel
Sie galt als die große alte Dame der deutschen Literatur, zumindest wurde sie oft so genannt: Marie Luise Kaschnitz, geboren 1901. Gleichermaßen fühlte sie sich dem Erbe der Antike wie dem der christlichen Humanität verpflichtet und musste für sich einen ganz eigenen Weg finden, diese Quellen in Korrespondenz zu setzen.
Berühmt wurde die Kaschnitz mit ihren Gedichten, mit denen sie "die bestürzende Fülle der Welt", wie sie selbst es einmal nannte, zu erfassen und zu deuten suchte. Doch bis heute sind auch ihre Prosaarbeiten im Gedächtnis, zum Beispiel der Erzählungsband "Das dicke Kind".
Unser "Wortschatz"heute stammt aus dem Band "Tage, Tage, Jahre", der ganz persönliche Gedanken, Eindrücke und Erinnerungen der Kaschnitz festhält. Es liest Ulrike Krumbiegel.

* 08:15 Uhr - Wer wird überleben? Diskussion um die Triage
Was passiert, wenn in einer Pandemie alle Intensivbetten belegt sind, aber zusätzliche Patient*innen dringend versorgt werden müssen. Wer bekommt bei so einer Triage die lebensrettende medizinische Hilfe und wer nicht? Zu dieser Frage hat die Bundesregierung nun einen Gesetzesentwurf vorgelegt. Der war notwendig, weil das Bundesverfassungsgericht angemahnt hatte, dass beispielsweise Menschen mit Behinderung in einer Triage-Situation nicht benachteiligt werden dürfen. Michael Hollenbach berichtet.

* 08:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 08:45 Uhr - Stichtag: 1932 Glenn Gould geboren
Ein eigenwilliger Kopf, Hypochonder und Perfektionist war Glenn Gould, der mit seinem Klavierspiel neue Dimensionen eröffnete. Bereits im Alter von 15 Jahren gab der am 25. September 1932 in Toronto geborene Glenn Gourd erste Konzerte. Berühmt wurde er mit seiner Interpretation von Bachs "Goldberg-Variationen" – heute vor 90 Jahren wurde er geboren. Der Stichtag von Axel Rohwolt.

* 09:15 Uhr - Treffpunkt Hoffnung - ein Hilfsprojekt für psychische Nöte ukrainischer Flüchtlinge
Der Krieg in der Ukraine ist nach über sieben Monaten für viele längst zu einer traurigen Normalität geworden – und auch die Menschen, die vor der russischen Aggression fliehen, gehören längst zum Alltag hierzulande. Doch auch wenn sie Wohnraum, Kleidung, Geld zum Überleben erhalten: In ihren Köpfen ist vielen Geflüchteten der Krieg ganz nah. Psychologische Hilfe aber gibt es kaum für sie. In Dresden bieten die Malteser unter dem Dach der katholischen Kirche erste Hilfe für die seelischen Nöte von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine an. "Treffpunkt Hoffnung" heißt das Angebot – Andreas Roth hat dort mit Betroffenen gesprochen.

* 09:30 Uhr - Wetter & Verkehr

* 09:40 Uhr - Der japanische Holzschnitt und Frankreichs Avantgarde
Die prächtigen Holzschnitte japanischer Künstler werden oft und gerne gezeigt. "Die große Welle von Kanagawa" des Japaners Hokusai ist nur ein Beispiel dafür, wie beliebt diese alten Motive heute sind - wenn sie auf Handyhüllen und sonst wo nachgedruckt werden. Im Kunsthaus Apolda Avantgarde geht man jetzt der Frage nach: Was macht eigentlich diese große Faszination der alten Holzschnitte aus? Und wie haben diese vor 100 Jahren die französische Avantgarde beeinflusst? Blanka Weber über die Schau.

* 09:50 Uhr - Hinweis auf Gottesdienst
Um zehn hören Sie hier bei MDR Kultur wieder einen Gottesdienst – heute kommt er aus der Pfarrkirche Heilig Kreuz in Görlitz. Sie liegt gerade 400 Meter von der Grenze zu Polen entfernt – das ist einer der Gründe, warum die Katholikinnen und Katholiken hier seit dem Überfall Russlands viel für die Ukraine tun. Mein Kollege Andreas Roth kennt die Geschichte dahinter. Überall im Land gab und gibt es viel Solidarität – ist das Engagement in Görlitz etwas Besonderes?