Wolfgang Lippert 41 min
Bildrechte: imago images/Eventpress
41 min

Wolfgang Lippert ist ein Urgestein der deutschen Fernsehgeschichte. Beruflich und privat hat der nun 70-Jährige jede Menge Höhen und Tiefen erlebt. Davon berichtet er Susanne Klehn im BRISANT-Interview-Podcast.

MDR FERNSEHEN Fr 25.02.2022 18:10Uhr 40:50 min

Audio herunterladen [MP3 | 37,4 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 74,5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/brisant/podcast/wolfgang-lippert-siebzig-100.html

Man mag es kaum glauben, aber Wolfgang Lippert ist vor kurzem tatsächlich 70 Jahre alt geworden. In seiner Karriere war der bekannte Sänger, Moderator und Entertainer schon ganz oben, die Schattenseiten des Showbusiness hat er aber ebenso kennengelernt.

"Lippi" will am Leben teilnehmen

Was aber immer gleich war: In all den Jahren, und so auch heute, hat sich "Lippi" seinen jugendlichen Touch bewahrt. Wie er BRISANT-Promi-Expertin Susanne Klehn im Interview verrät, hat das zu großen Teilen mit seinen Großeltern zu tun. Die hätten nämlich nicht das typische Rollenbild von älteren Menschen eingenommen und hätten sich dem Alter nicht so einfach ergeben, so "Lippi". Es habe keine typische Oma-Frisur und keine typische Opa-Kleidung gegeben - stattdessen Neugierde auf das Leben und immer Dinge, die es zu erledigen galt. Dieses Kredo, also in der Zeit bleiben und am Leben teilnehmen, hat sich "Lippi" bewahrt.

Vom Ost-Star zum "Wetten, dass..?"-Moderator

Beruflich hat der gebürtige Ost-Berliner viele Wendungen im schnelllebigen Showgeschäft erlebt. In der DDR war er ein Star, auch wenn er das Wort nicht verwendete, sondern eher vom Unterhaltungskünstler sprach. Nach der Wende kam "Wetten, dass..?", doch dann ging es auch mal abwärts. Die Balance zu wahren, zwischen Höhenflug und Enttäuschung, war nicht immer leicht, das wird bei "Lippis" Schilderungen deutlich. Kollegen wie Frank Elstner und Karl Dall seien ihm nach der Wende große Hilfen gewesen, um den Sprung von Ost nach West zu meistern. "Das Handwerk konnte ich ja, aber das Drumherum war schon anders", so Lippert.

Lippert: "Viel Glück in meinem Leben"

Auch nach "Wetten, dass..?", das Lippert gern weiter moderiert hätte, ging es weiter. Immer getreu dem Motto: "Andere Menschen hatten viel schlimmere Dinge zu beißen als ich. Ich hatte viel Glück in meinem Leben." Was seine Frau Gesine und eine Initiativbewerbung zu Lipperts Glück beigetragen haben, verrät er in einem äußerst ehrlichen Gespräch über Schlagzeilen, Eitelkeit und das Showgeschäft.

Noch mehr Promi-News gibt's auf BRISANT.DE!

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio