Vollmond und Perigäum Erster Supermond 2022: Das sind die Bilder

Der erste Supermond des Jahres hat viele Nachtschwärmer fasziniert. Tief über dem Horizont war der Vollmond in der Nacht zum Mittwoch von Südost nach Südwest über den Himmel gewandert. Hier die Bilder.

Der Vollmond geht über der Stadt auf.
Marseille mit Vollmond. Der erste Supermond des Jahres faszinierte bereits im Juni überall. Bildrechte: dpa

Rom, Kairo, München, Leipzig, Halle – der erste Supermond des Jahres hat die Menschen fasziniert. In der Nacht zum Mittwoch (15. Juni) war er besonders strahlend am Himmel zu sehen. Das lag daran, dass der Vollmond des Monats mit dem Perigäum zusammenfiel. Perigäum ist der Punkt, an dem der Mond seine geringste Entfernung zur Erde hat. Das liegt daran, dass die Umlaufbahn des Mondes um die Erde nicht kreisförmig, sondern elliptisch ist. Und auf dieser Bahn war der Mond jetzt nur 357.435 Kilometer von der Erde entfernt. Am Apogäum, dem erdfernsten Punkt, entfernt er sich auf maximal 406.740 Kilometer.

Vollmond Juni 2022: Die Bilder des Supermondes

Der erste Supermond des Jahres 2022 hat die Menschen überall fasziniert. Hier die Bilder Vollmondes.

Der sogenannte Erdbeermond geht als Supermond im brandenburgischen Spree-Neiße-Kreis unter
Leuthen in Brandenburg. Mondaufgang im Spree-Neiße-Kreis. Bildrechte: dpa
Der sogenannte Erdbeermond geht als Supermond im brandenburgischen Spree-Neiße-Kreis unter
Leuthen in Brandenburg. Mondaufgang im Spree-Neiße-Kreis. Bildrechte: dpa
Der (fast schon volle) Supermond über Halle, Juni 2022
Handyschnappschuss über Halle. Selbst damit ist das "super" in diesem Vollmond zu erkennen. Bildrechte: Gerald Perschke
Handyschnappschuss des Supervollmonds Juni 2022 über Leipzig
Groß und voller Krater. Aufgenommen einen Tag vorm Vollmond über Leipzig. Bildrechte: Liane Watzel
Der Vollmond leuchtet über der Groߟen Pyramide von Gizeh, der Cheops-Pyramide.
Stellt sogar die Pyramiden von Gizeh in den Schatten. Bildrechte: dpa
Der Vollmond geht neben dem Mutterland-Denkmal auf.
Das Mutterland-Denkmal in Kiew, angestrahlt vom Juni-Vollmond. Bildrechte: dpa
Der Vollmond geht am Abend über dem Flughafen München im Hallbergmoos auf.
Flughafen München im Hallbergmoos – und dahinter der Supermond in Rot und Gelb. Bildrechte: dpa
Eine Möwe hebt sich vor dem Vollmond ab.
Rom: Nur echt mit Taube vor Vollmond. Bildrechte: dpa
Alle (7) Bilder anzeigen

Natürlich kann man das nicht direkt wahrnehmen, denn dafür müsste man neben den Supermond einen Minimond als Vergleich stellen. Aber wir haben ja nur einen. Dennoch fasziniert uns das Mehr an Helligkeit und wir schauen begeistert in den Nachthimmel. Auch heute (15.06.), einen Tag nach Vollmond, wird der Mond wieder herrlich strahlen. Das Wetter passt, nur das Objekt der Begierde erscheint etwas später, denn Mondaufgang ist erst nach 23 Uhr im Südosten. Um 01:39 Uhr in der Nacht erreicht der Mond dann seinen Höchststand.

Sollten Sie das alles verpasst haben (oder weiter verpassen), dann bekommen Sie bereits im einem Monat eine neue Chance. Denn auch im Juli treffen Vollmond und Perigäum aufeinander. Dann ist der Mond sogar noch ein wenig dichter an der Erde. "Nur" 357.264 Kilometer liegen dann zwischen dem Mittelpunkt des Mondes und der Erde, für dieses Jahr die kürzeste Entfernung.

gp

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/666bba4b-71b9-4df0-96eb-6e23c8a77057 was not found on this server.