❌ Stimmt nicht: Nackt schlafen ist unhygienisch

Geprüft von der MDR WISSEN-Redaktion am 30.06.2022.

Faktencheck zu Nackt schlafen
Bildrechte: Colourbox/ MDR

Allein das Weglassen von Schlafanzug oder Nachthemd sagt nichts über die Hygiene aus. Die Säuberung der Textilien, die Körperkontakt haben, ist dafür ausschlaggebend. Der Mensch verliert beim Schlaf ein bis zwei Liter Schweiß. Nach der Verdunstung bleibt eine Mischung aus Mineralsalzen, Bakterien und Hautschüppchen übrig. Diese sammelt sich in der Schlafbekleidung oder bei Nacktschläfern eben in der Bettwäsche. Beides sollte regelmäßig gewaschen werden. Hygienefachleute empfehlen Nackt- schläfern, Bezüge und Betttücher mindestens einmal wöchentlich zu wechseln. Der Schlafanzugwechsel sollte sogar noch häufiger erfolgen. Für unseren Imtimbereich ist es aber sogar hygienischer, nackt zu schlafen. Unter der Nacht- oder Unterwäsche sammelt sich der Schweiß vermehrt in Hautfalten, was zu lästigen Hautreizungen und Entzündungen führen kann. Außerdem stauen sich Wärme und Feuchtigkeit und unliebsame Keime können sich besser ausbreiten.

Quellen: Dr. Hans-Günter Weeß; Dr. Alyssa Dweck

Diesen Faktencheck gibt's auch bei Facebook.

Sie wollen diesen Faktencheck griffbereit haben? Desktop-Version: Klicken Sie auf die Grafik und wählen Sie im Anschluss mit einem Rechtsklick "Bild speichern unter“ aus. Wählen Sie einen Ordner aus, wo Sie den Faktencheck zur Wiederverwendung ablegen wollen.
Via Smartphone: Lassen Sie sich die Grafik anzeigen und halten Sie den Bildschirm gedrückt bis Ihnen ein Auswahl-Menü angezeigt wird. Hier können Sie das Speichern der Grafik in Ihrem Foto-Ordner auswähle

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/44dcebcd-053d-4e3c-a2ad-790684ad86d9 was not found on this server.