Unbelegt: Glasscherben können Waldbrände verursachen

Geprüft von der MDR WISSEN-Redaktion am 22.06.2022.

Faktencheck Glasscherbe-Waldbrand
Bildrechte: Imago/ TAR TAS/ flaticon/ MDR

Nur etwa 5 Prozent der Waldbrände in Europa haben eine natürliche Ursache, wie Blitze. Hauptauslöser sind neben Brandstiftung noch Fahrlässigkeit sowie Unachtsamkeit. Angeblich sollen achtlos weggeworfene Glasflaschen Brände verursachen können. Durch den sogenannten "Brennglaseffekt" wird das Sonnenlicht so stark gebündelt, dass im Brennpunkt hohe Temperaturen entstehen - so die Theorie. Forschende stellten allerdings fest, dass sich lediglich farblose Flaschenböden als Brennglas eignen. In einem Versuch bündelte dieser allerdings selbst unter perfekten Bedingungen kaum genug Licht, um die notwendigen Zündtemperaturen von etwa 300 Grad Celsius zu erzeugen. In keinem einzigen Versuch ließ sich eine Entzündung von brennbaren Material beobachten. Bedenkt man nun noch, dass sich eine Scherbe im Abstand von 20 bis 30 Zentimetern über dem Waldboden befinden muss, um überhaupt als Brennglas zu wirken, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Glasflaschen oder -scherben Waldbrände auslösen.

Quellen: DWD; UBA; SDW

Diesen Faktencheck gibt's auch bei Facebook.

Sie wollen diesen Faktencheck griffbereit haben? Desktop-Version: Klicken Sie auf die Grafik und wählen Sie im Anschluss mit einem Rechtsklick "Bild speichern unter“ aus. Wählen Sie einen Ordner aus, wo Sie den Faktencheck zur Wiederverwendung ablegen wollen.
Via Smartphone: Lassen Sie sich die Grafik anzeigen und halten Sie den Bildschirm gedrückt bis Ihnen ein Auswahl-Menü angezeigt wird. Hier können Sie das Speichern der Grafik in Ihrem Foto-Ordner auswählen.

Hintergrundinformationen zu diesem Thema gibt es bei den Kolleg*innen vom SWR.

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/940eb004-25c4-4ab4-92fd-cf2a4f8e5fe5 was not found on this server.