MDR TWEENS UND MDR WISSEN Krieg in der Ukraine - Wie können wir damit umgehen?

Maike, Bela und Emilia sprechen in einer neuen Folge Big Bäääm drüber

Eine Hand hält ein selbst gebasteltes Peace Zeichen in den ukrainischen Farben gelb und blau bei einer Demonstration unter dem Motto "Stoppt den Krieg! Frieden für die Ukraine und ganz Europa" gegen den russischen Angriff auf die Ukraine .
Bildrechte: dpa

Die Ereignisse in der Ukraine überschlagen sich. Laufend gibt es neue Informationen über den Krieg in dem Land. Krieg, das bedeutet Menschen fliehen und ukrainische Kinder können nicht wie gewohnt ihren Hobbys nachgehen, ihre Freunde sehen oder zur Schule gehen.

Antworten und Tipps bei "Big Bäääm"

Die Podcaster Bela (12 Jahre) und Emilia (13 Jahre) vom Wissenspodcast "Big Bäääm" machen sich so ihre Gedanken. Sie haben eure Fragen gesammelt und versuchen, sie gemeinsam mit Host Maike und zwei Expertinnen zu beantworten.

Ihr habt offene Fragen zum Krieg?

Das russische Militär greift die Ukraine an. Soldaten kämpfen, Häuser brennen, Menschen flüchten. Ihr habt bestimmt viele Fragen dazu. Hier geben KiKA-Kummerkasten-Beraterin Sabine und Sophia Hoffmann, Expertin für Konfliktforschung, Antworten.

Kind hat Fragen
Bildrechte: colourbox

Informationen für Eltern

Mit Kindern über den Krieg zu sprechen, ist nicht einfach, aber es ist wichtig, um Sorgen zu nehmen. Denn im Fernsehen, Radio oder auf den Sozialen Netzwerken sehen und hören sie Berichte von Angriffen, flüchtenden Menschen und zerstörten Heimatorten. Hier gibt es Informationen, wie man Kindern am besten die Ängste nehmen kann.