Sa 22.08. 2020 00:00Uhr 15:00 min

MDR KULTUR | Filmmagazin - Logo
MDR KULTUR | Filmmagazin - Logo Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 22.08.2020 00:00 00:15

MDR Kultur - Filmmagazin

MDR Kultur - Filmmagazin

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Welche Filme sind sehenswert und welche können getrost vergessen werden? Das Filmmagazin berichtet über die wichtigsten Neustarts und ist zu Besuch bei Festivals.

* Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden
Regie: Aritz Moreno, Spanien, 2019
Kinostart: 20. August 2020

Die Verlegerin Helga Pato bringt ihren Mann in eine Psychiatrie. Als sie mit dem Zug zurück nach Madrid fährt, fragt plötzlich ein Fremder: "Willst Du, dass ich Dir mein Leben erzähle?" Der Mann heißt Ángel Sanagustín, ist Psychiater und arbeitet in derselben Klinik, die die Frau eben besucht hat. Daraufhin beginnt er, ihr von seinem Leben und seinen ungewöhnlichen Fällen zu erzählen. Darunter ist z. B. eine Episode, in der ein Soldat im Krieg einer Ärztin begegnet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ein Kinderkrankenhaus zu erhalten, egal, wie schlimm der Kriegszustand momentan ist. Sie stößt auf eine zwielichtige Gestalt, die Verstörendes erblickt. Was anfangs wie ein zufälliges Treffen wirkt, stellt sich für Helga nach und nach als zukunftsweisend heraus. Dieses Aufeinandertreffen wird nicht nur ihr Leben verändern, sondern auch das der Figuren aus Ángels Geschichten.
Autorin: Anett Friedrich

* Exil
Regie: Visar Morina, Deutschland/Belgien/Kosovo, 2019
Kinostart: 20. August 2020
Xhafer (Mišel Maticevic) kommt eigentlich aus dem Kosovo, führt aber zusammen mit seiner Frau Nora (Sandra Hüller) und den drei Kindern schon seit Jahren ein bescheidenes, aber glückliches Leben in Deutschland. Irgend etwas stimmt in letzter Zeit auf seiner Arbeit nicht. Der Pharmaingenieur hat das Gefühl, dass er dort diskriminiert und schikaniert wird. Endgültig in seiner Vermutung bestätigt sieht er sich, als er eines Tages eine tote Ratte an seinem Gartentor findet. Jedes Vorkommnis, jede Aussage und jede Geste seiner Kollegen wird von da an zu einem weiteren Beleg für seine Vorahnung. Und jeder neue Arbeitstag wird so zu einer weiteren Zumutung. Nora glaubt jedoch nicht wirklich an eine Verschwörung der Arbeitskollegen gegen ihren Mann. Vielleicht liegt es auch gar nicht an seiner Herkunft, sondern sie mögen ihn einfach nur nicht? Xhafer jedoch bemerkt immer mehr Vorfälle, die seine Ansichten stützen. Aber passieren die Dinge wirklich oder entspringen sie nur seiner Fantasie?
Autorin: Julia Ribbe

* Schlingensief - In das Schweigen hinein schreien
Regie: Bettina Böhler, Deutschland, 2019
Kinostart: 20. August 2020
Der 1960 geborene Christoph Schlingensief starb im Jahr 2010, als er gerade einmal 49 Jahre alt war. Seinen Fußabdruck hat er trotzdem auf der deutschen Kultur hinterlassen, sei es nun im Theater, im Fernsehen, an der Oper oder in der Kunstszene. 2020 wäre er 60 Jahre alt geworden und das Jubiläum wird zum Anlass, um einen Blick zurück auf Schlingensiefs Werdegang zu werfen.
Autorin: Julia Ribbe

KinoNews

* Tesla
Regie: Michael Almereyda, USA, 2019
Filmstart: 20. August 2020
In dem knalligen Biopic schlüpft Ethan Hawke in die Rolle des genialen Elektrizitätspioniers und Erfinders, der zwischen seinen Ideen und der Liebe hin und her gerissen ist.

* The Climb
Regie: Michael Angelo Covino, USA, 2019
Kinostart: 20. August 2020
Die Tragikomödie lotet die Freundschaft zweier Männer und deren Grenzen über mehrere Jahre hinweg aus.