Trockenheit Mehrere Feuer in Thüringen - hohe Waldbrandgefahr im Freistaat

In Thüringen ist die Waldbrandgefahr deutlich gestiegen, vereinzelt gilt die höchste Warnstufe. Am Samstag rückte die Feuerwehr zu mehreren Bränden aus. Angesichts der Trockenheit riet die Polizei zur Vorsicht.

Zwei Feuerwehrmänner laufen in Schutzanzügen durch einen qualmenden Wald und tragen auf ihrer Schulter jeweils einen aktivierten Löschschlauch.
Die Feuerwehr ist in Thüringen zu ersten Bränden ausgerückt. (Symbolfoto) Bildrechte: Henry Gbureck

In Thüringen sind am Samstagnachmittag mehrere Brände auf Feldern und im Wald ausgebrochen. Laut Polizei brannte bei Rabis im Saale-Holzland-Kreis ein 25 Hektar großes Weizenfeld. Dabei entwickelte sich auch starker Rauch. Mehrere Feuerwehren aus Jena und Umgebung haben das Feuer unter Kontrolle gebracht. Gelöscht ist auch ein Brand bei Erfurt-Schwerborn. Dort war nach Informationen 200 Quadratmeter Ödland betroffen, zunächst war von etwa 4.500 Quadratmetern die Rede. Auch ein kleineres Fahrzeug - ein Buggy - brannte aus. Die Brandursachen sind in allen Fällen noch unklar.

Ein vermeintlicher Waldbrand bei Langendembach im Saale-Orla-Kreis hat sich dagegen als Staubwolke entpuppt. Diese hatte sich bei Erntearbeiten gebildet und war über den Wald gezogen.

Höchste Waldbrandgefahr in Südthüringen

Felder und Waldböden waren am bisher heißesten Tag des Jahres sehr trocken. In Teilen Südthüringens herrscht derzeit höchste Waldbrandgefahr. Wie aus der Gefahrenkarte von Thüringenforst hervorgeht, gilt im Bereich Bad Königshofen des Forstamts Heldburg und im Bereich Oberlauter des Forstamts Sonneberg die Warnstufe fünf. Extrem gefährdete Waldgebiete können hier gegebenenfalls gesperrt werden.

Ein Schild weist nach langer Trockenheit die Waldbrandgefahrenstufe 5 aus.
In Thüringen - und vor allem im Süden des Freistaats - ist die Waldbrandgefahr hoch. (Symbolfoto) Bildrechte: dpa

In weiten Teilen Thüringens gilt außerdem die zweithöchste Warnstufe vier. Hier sind Feuerstellen und das Grillen im Wald strikt untersagt. Weniger hoch ist die Gefahr mit Warnstufe drei laut Thüringenfrost in Teilen Nordthüringens, der Region Weida sowie um Oberhof und Schönbrunn im Thüringer Wald. Für die Nacht zum Sonntag sind teils heftiger Regen und Gewitter angekündigt.

Brandgefahr: Polizei rät zur Vorsicht

Nach Polizeiangaben kann es wegen der Trockenheit auch zu Flächenbränden auf trockenen Wiesen kommen. Das passierte am Freitagabend beispielsweise in Rudisleben bei Arnstadt. Dort sei die Ausbreitung eines Feuers von der Feuerwehr schnell verhindert worden, sodass letztlich nur etwa zehn Quadratmeter Wiesenfläche betroffen waren.

Die Polizei rät, auch beim Grillen im eigenen Garten vorsichtig zu sein und zur Sicherheit Löschwasser bereitzustellen. Außerdem sollten Zigaretten nicht achtlos weggeworfen werden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 01. August 2020 | 14:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/ece00290-3ca5-40ec-acb7-f2c6ce16be69 was not found on this server.

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Sechs Personen stehen neben einem Testgerät auf einem Feld. 1 min
Bildrechte: MDR/Samira Wischerhoff

Beim Bewirtschaften von Acker und Feld entstehen neben Kohlendioxid noch andere Treibhausgase - zum Beispiel Lachgas. In Buttelstedt wird getestet, wie dessen Produktion eingeschränkt werden kann.

Fr 14.08.2020 15:15Uhr 01:09 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/apolda-weimarer-land/video-lachgas-feld-buttelstedt-weimarer-land-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video