Kreis Greiz Neue Details zu mutmaßlicher Alkoholfahrt von Landrätin Schweinsburg

Ist die Greizer Landrätin Martina Schweinsburg angetrunken Auto gefahren? Zu dem Fall sind jetzt neue Details bekannt geworden: Der Blutalkoholwert der Landrätin soll über 0,5 Promille gelegen haben. Im schlimmsten Fall drohen ihr Geldstrafe, Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Martina Schweinsburg
Martina Schweinsburg Bildrechte: dpa

Im Fall einer mutmaßlichen Trunkenheitsfahrt der Greizer Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) sind neue Ermittlungsdetails bekannt geworden. Die Landespolizeidirektion teilte MDR THÜRINGEN auf Nachfrage mit, dass der Alkoholwert im Blut bei Schweinsburg über 0,5 Promille gelegen haben soll. Nach dem vorläufigen Ergebnis liege er aber unter 1,1 Promille.

Laut Polizei hat die Landrätin damit eine Ordnungswidrigkeit begangen. Dies könnte für die CDU-Politikerin ein Monat Fahrverbot, 500 Euro Strafe und zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei bedeuten. Nach Angaben der Polizei sind die Ermittlungen in dem Fall aber noch nicht abgeschlossen.

Kontrolle Ende Juli: Alkohol am Steuer?

Martina Schweinsburg, die sich derzeit im Urlaub befindet, sagte auf MDR THÜRINGEN-Anfrage, dass ihr bisher keine Werte bekannt seien und sie sich zu dem Fall nicht weiter äußern werde. Nach bisherigen Informationen war die Landrätin Ende Juli von der Polizei wegen Alkohol am Steuer kontrolliert worden. Dabei soll sie mehrfach in das Alkoholmessgerät gepustet haben, aber ohne Ergebnis. Aus diesem Grund wurde ihr dann im Krankenhaus in Gera Blut entnommen.

Alkoholtest
Das Gerät misst dem Alkoholgehalt im Atem. Bildrechte: imago images/Action Pictures

Vorwürfe gegen Polizei

Schweinsburg hatte der "Ostthüringer Zeitung" auf Nachfrage gesagt, dass sie am Abend der Kontrolle ein Glas Wein getrunken habe. Gegenüber der Zeitung hatte sich Schweinsburg außerdem über das Verhalten der Polizeibeamten beschwert. Ihr sei körperliche Gewalt angedroht worden, weil sie sich vor Ort nicht von einem Notarzt Blut abnehmen lassen wollte. "Mich wundert, dass hier die volle Klaviatur gezogen wurde", sagte sie.

Die Landespolizeidirektion teilte MDR THÜRINGEN dazu mit, dass derzeit keine Anzeigen oder Dienstaufsichtsbeschwerden gegen die beteiligten Polizisten vorliegen. Es gebe daher auch keine weiteren Ermittlungen zum Verhalten der Beamten in diesem Fall.     

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. August 2020 | 05:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/34fdb8f5-9af7-4be3-95b6-63dcd530b562 was not found on this server.

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen

Mehr aus Thüringen

Landtag Thüringen Erfurt Gebäude 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK