Volleyball | DVV-Pokal Neuer Termin für das Pokalfinale Stuttgart gegen Dresdner SC

Das coronabedingt verschobene Pokalfinale der Volleyballerinnen wurde neu angesetzt. Am 20. März spielt der Dresdner SC gegen den MTV Stuttgart in Wiesbaden um seinen siebten Titel. Die Vorzeichen stehen beim DSC aber alles andere als positiv.

Jubel bei den Dresdnerinnen Linda Bock, Maja Storck, Jennifer Janiska, Madeleine Gates und Jenna Gray
Bildrechte: imago images/Matthias Rietschel

Wie die Volleyball-Bundesliga (VBL) am Dienstag (8. März) mitteilte, wird das Pokalfinale der Frauen zwischen dem bislang ungeschlagenen Bundesliga-Spitzenreiter MTV Stuttgart und dem amtierenden Deutschen Meister Dresdner SC am 20. März in Wiesbaden nachgeholt.

Das Finale sollte bereits am vergangenen Sonntag stattfinden. Zahlreiche Corona-Fälle beim Dresdner SC verhinderten aber eine Austragung. Den Sächsinnen hatten weniger als acht Spielerinnen zur Verfügung gestanden.

Wiesbaden statt Mannheim Austragungsort

Mit Wiesbaden steht zudem ein neuer Spielort fest. Ursprünglich sollte das Endspiel in Mannheim steigen. Das Finale dort nachzuholen sei laut VBL-Geschäftsführerin Julia Retzlaff aber "keine Option, da die Terminpläne der SAP Arena und der Frauen-Bundesliga sehr voll sind. [...] Umso mehr freuen wir uns, dass wir einen attraktiven neutralen Austragungsort gefunden haben."

Infektionslage beim DSC weiter angespannt

Beim DSC sind die Sorgen nach dem Corona-Ausbruch weiter groß. Geschäftsführerin Sandra Zimmermann sprach von "extrem nervenaufreibenden Tagen [...], die nicht spurlos an allen Beteiligten vorbeigegangen sind." Oberste Priorität habe weiterhin die Genesung aller infizierten Spielerinnen und Trainer.

Die Infektionslage ist zudem angespannt. "Wir wissen heute noch immer nicht, wann das Team wieder angemessen trainieren kann. Die Vorbereitung auf dieses Endspiel könnte nicht schwieriger sein", erklärte Zimmermann.

Siebter Pokaltitel für Dresden?

Die Dresdnerinnen peilen in Wiesbaden ihren siebten Pokaltitel an. In den vergangenen sechs Jahren konnte das Team von Alexander Waibl die Trophäe drei Mal gewinnen, zuletzt 2020 gegen Stuttgart.

___
red/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 08. März 2022 | 15:40 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/17a779fe-d94a-4c3e-8f1b-69f892bda427 was not found on this server.