Volleyball | Bundesliga Dresdner SC findet Nachfolgerin für Maja Storck


Der Wechsel von Maja Storck schmerzte dem Dresdner SC und Trainer Alexander Waibl. Jetzt hat der Verein in Kroatien Ersatz gefunden.

Trainer Alexander Waibl und Maja Storck
Bildrechte: IMAGO/Hentschel

Volleyball-Bundesligist Dresdner SC verstärkt sich mit der kroatischen Nationalspielerin Mika Grbavica. Wie der Supercup-Gewinner am Donnerstag (19.05.2022) mitteilte, wechselt die Diagonalangreiferin von Mladost Zagreb an die Elbe und unterschreibt einen Zweijahresvertrag.

Waibl: "Mika bringt alles mit"

Grbavica ist der vierte Neuzugang beim Meisterschaftsdritten. Die 20-Jährige soll die Nachfolge von Top-Scorerin Maja Storck antreten, die den DSC nach zwei erfolgreichen Jahren verließ. "Ich habe Mika schon eine Weile beobachtet. Sie bringt alles mit, was auf ihrer Position benötigt wird. Eine große Menge an Temperament, Dynamik, Mut, Siegeswille. Zudem ist sie durchaus veranlagt in den defensiven Elementen, was man nicht von allen Diagonalangreiferinnen behaupten kann", sagte DSC-Trainer Alexander Waibl.

Grbavica träumte von dieser Chance

Für die Kroatin, die mit Zagreb auch schon Erfahrungen im Europacup gesammelt hat, ist es die erste Auslandsstation. "Ich bin begeistert, dass ich die Chance erhalte, für einen so erfolgreichen Club wie den DSC spielen zu dürfen", sagte die 1,91 m große Diagonalangreiferin. "Von so einer Chance habe ich lange geträumt und dafür gearbeitet."

dpa/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 19. Mai 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/54956c51-b376-438d-b1d4-427c039e503c was not found on this server.