Volleyball | 1. Bundesliga "Können Spielerinnen nicht halten" - Großer Umbruch bei DSC-Volleyballerinnen

Nach der verpassten Meisterschafts-Titelverteidigung wird sich das Team des Dresdner SC stark verändern. Davon ist Alexander Waibl, Trainer der Volleyballerinnen. überzeugt.

Dresdens Trainer Alexander Waibl Dresden während einer Auszeit
Bildrechte: imago images/Hentschel

Beim Volleyball-Vize-Pokalsieger und Meisterschafts-Dritten Dresdner SC wird es vor der neuen Saison einen großen personellen Umbruch geben. "Es ist so, dass wir die eine oder andere Spielerin gern halten würden, es aber nicht können", sagte DSC-Trainer Alexander Waibl der "Sächsischen Zeitung" (Donnerstagausgabe).

"Um die 50 Prozent"

Nach Aussage von Waibl könnte fast die Hälfte des Teams den Verein verlassen. "Ich werde jetzt nicht über Abgänge sprechen. Aber ich weiß sehr genau, wie es aussieht, es sind schon so um die 50 Prozent, vielleicht auch nur 40 Prozent."

Zuspielerin Gray geht - kommt Berger?

Ein Abgang, der feststeht und auch schmerzt, ist der Verlust von Jenna Gray. Die Zuspielerin aus den USA "will schauen, dass sie in Italien ein Angebot bekommt, was ihrer Leistungsfähigkeit angemessen ist", so Waibl. "Und es wird noch andere Abgänge geben, die wir gern verhindert hätten." Waibl selbst hatte seinen Vertrag erst im März verlängert. Welche Spielerin in das neu zu formierende Team stoßen wird, wollte der 54-Jährige nicht verraten.

Berichte Stuttgarter Medien, nach denen die 20-jährige Lara Berger zum DSC wechselt, wollte der Coach aber auch nicht dementieren.

Lara Berger, MTV Stuttgart
Kommt Lara Berger aus Stuttgart? Bildrechte: imago images/Pressefoto Baumann

Zufrieden mit der Saison - "Haben nichts zu bedauern"

Trotz der verpassten Titelverteidigung in der Meisterschaft und der Niederlage im Pokalfinale blickt Waibl positiv auf die zurückliegende Saison. "Ich muss uns immer an unseren Möglichkeiten messen. Wir können stolz darauf sein, was wir erreicht haben. Wir haben nichts zu bedauern."

dh/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR Aktuell | 21. April 2022 | 10:40 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/bd0fa699-fd1b-4c62-83b7-a11965d377ee was not found on this server.