Handball | Bundesliga Niederländerin verstärkt Kader der Wildkatzen

Acht Jahre spielt Maxime Struijs bereits in der Bundesliga, einst in Trier sogar mit der aktuellen Trainerin von Halle-Neustadt. Ab Sommer wird die Niederländerin nun an der Saale auf Torejagd gehen.

SV Union Halle-Neustadt Neuzugang Maxime Struijs (HSG Bad Wildungen Vipers)
Bildrechte: SV Union Halle-Neustadt/Michael Vogel

Handball-Bundesligist SV Halle-Neustadt darf in der kommenden Saison auf die Dienste von Maxime Struijs bauen. Die 27-jährige Rückraumspielerin wechselt von der HSG Bad Wildungen an die Saale und bringt viel Erfahrung mit.

Struijs spielte bei Halle-Trainerin zusammen

Allein vier Jahre spielte Struijs bei den Vipers, hat dort die Rolle der Spielgestalterin inne. Zuvor war sie bei FrischAuf Göppingen und DJK/MJC Trier aktiv. Neben vielen Spielen in der Bundesliga sammelte sie auch Erfahrungen in der niederländischen Nationalmannschaft. "Maxime spielt bereits seit 8 Jahren in der Bundesliga und hat somit auch viele Erfahrungen sammeln können, die sie ab der kommenden Saison gewinnbringend für die Wildcats einsetzen kann. Mich freut es besonders, dass sich die Wege von Maxime und mir nochmals kreuzen und ich ihr in der kommenden Spielzeit neue Impulse mit auf den Weg geben kann", so Halles Trainerin Katrin Welter, die einst in Trier mit Struijs zusammengespielt hatte.

SV Union Halle-Neustadt Neuzugang Maxime Struijs (HSG Bad Wildungen Vipers)
SV Union Halle-Neustadt Neuzugang Maxime Struijs (im schwarzen Trikot) Bildrechte: SV Union Halle-Neustadt/Michael Vogel

Vertrag bis 2024

Die mit einem Zweijahresvertrag ausgestattete Spielerin freut sich ebenfalls auf eine Zusammenarbeit mit Welter: "Ich beobachte schon lange die positive Entwicklung in Halle. Die Mannschaft, das Umfeld und das Konzept haben mich überzeugt und ich freue mich, ein Teil ab der kommenden Saison zu sein. Sportlich und auch menschlich halte ich von Katrin Welter sehr viel", so die Neuverpflichtung zum Wechsel.

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 12. Februar 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/34d877f8-29a2-4621-886c-e699047b9a34 was not found on this server.