Handball | Bundesliga SC-DHfK-Talent Meyer-Siebert nach Flensburg verliehen

Kein ganz gewöhnlicher Transfer: In der Handball-Bundesliga hat Vize--Meister SG Flensburg-Handewitt das Leipziger Rückraum-Talent Julius Meyer-Siebert auf Leihbasis an die Förde geholt.

Julius Meyer-Siebert
Bildrechte: IMAGO / opokupix

Die Handballer des SC DHfK Leipzig verleihen ihren Rückraumspieler Julius Meyer-Siebert bis Jahresende an die SG Flensburg-Handewitt. Das teilten die Sachsen am Montag mit.

Der 21-Jährige soll beim Vizemeister an der Förde Spielpraxis sammeln und zugleich für Entlastung sorgen. Denn die Flensburger müssen derzeit mit Magnus Röd, Göran Sögard Johannessen und Lasse Möller auf gleich drei Rückraumspieler verletzungsbedingt verzichten. "Ich bin sehr glücklich, diese Chance zu erhalten. Es ging jetzt alles sehr schnell und fühlt sich für mich natürlich kurios und noch etwas surreal an", sagte Meyer-Siebert. Nach weiteren Gesprächen mit SG-Trainer Maik Machulla und seiner Familie war die Entscheidung dann für den 2,06 Meter großen Spieler schnell getroffen.

Kampf um den Ball zwischen Tobias Schimmelbauer,  Julius Meyer-Siebert und Lukas Ossenkopp
Julius Meyer-Siebert (Mi.) Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

"Außergewöhnliche Sondersituation"

"Das ist eine absolute Sondersituation und eine außergewöhnliche Chance für Julius. Ich wünsche Julius, dass er bei der SG Flensburg-Handewitt viele neue Eindrucke sammeln wird, die er dann ab Januar auch bei uns anwenden kann", sagte DHfK-Chefcoach André Haber. Sollte die Personaldecke in Leipzig in den kommenden Monaten ebenfalls eng werden, hat der SC DHfK jederzeit die Möglichkeit, Julius Meyer-Siebert schon vorzeitig wieder nach Leipzig zu holen.

dpa/cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 04. Oktober 2021 | 16:40 Uhr