Handball | Bundesliga Favorit THC gewinnt - Außenseiter Zwickau verliert

6. Spieltag

Am 6. Spieltag der Handball-Bundesliga haben sich die Favoriten aus Bad Langensalza und Metzingen durchgesetzt. Der THC siegte bei Schlusslicht Buchholz. Aufsteiger Sachsen Zwickau hielt beim Liga-Dritten länger mit.

Wurf Yuki Tanabe
Yuki Tanabe vom THC Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten bleiben Schlusslicht in der Handball-Bundesliga der Frauen. Am Mittwochabend unterlag die Mannschaft von Trainer Dubravko Prelcec dem Thüringer HC mit 22:27 (13:15) und kassierte im sechsten Spiel ihre sechste Niederlage.

Beste Werferin der "Luchse" war Marleen Kadenbach (6), beim THC kam Lamprini Tsakalou auf sieben Tore, inklusive einer Trefferquote von 100 Prozent. Die Gastgeberinnen lagen vor 198 Zuschauer in der Nordheidehalle nach knapp 15 Minuten bereits mit 5:10 im Rückstand, kamen dann besser in die Partie und konnten den Abstand bis zur Pause sogar auf zwei Tore verringern. Nach dem Seitenwechsel zog der THC jedoch bis zur 47. Minute wieder auf fünf Treffer davon und verschaffte sich damit den entscheidenden Vorsprung. Der THC ist mit 9:3-Punkten Tabellenvierter.

Sachsen Zwickau hält beim Dritten Metzingen 37 Minuten lang dagegen

Die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau haben ihr Auswärtsspiel beim TuS Metzingen mit 17:22 (10:9 ) verloren. Nach der fünften Saisonniederlage fiel der Aufsteiger auf den drittletzten Platz zurück. Den größten Anteil am Erfolg der Gastgeberinnen, die ihren dritten Rang festigten, hatten am Mittwoch Katarina Pandza mit sieben Toren und Torfrau Nicole Roth. Bei Zwickau überzeugten Anna Lena Hausherr mit fünf Treffern und die viermal erfolgreiche Pia Adams.

Anna-Lena Hausherr gegen Marlene Kalf
Zwickaus Anna Lena Hausherr (re.) gegen Marlene Kalf Bildrechte: IMAGO/Eibner

Der Außenseiter gab durch zehn Ballverluste in den ersten 30 Minuten die Chance auf eine mögliche Überraschung aus der Hand. Zwickau lag in der 19. Minute mit 8:6 vorn und hatte dank der starken Torfrau Nele Kurzke, die 14 Paraden zeigte, mehrfach die Gelegenheit, den Vorsprung deutlicher auszubauen. Kurz nach dem Seitenwechsel zog Metzingen von 13:13 (37.) auf 17:13 (48.) davon und zehrte von diesem Polster bis zum Abpfiff. Nach dem ersten Saisonsieg gegen Leverkusen konnte der BSV nicht nachlegen, zeigte aber dennoch gute Ansätze.

dpa/cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 20. Oktober 2021 | 21:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/eb7a62f8-2e63-4746-a950-18f09f2f0b6c was not found on this server.