Handball | Bundesliga THC kämpft in Bensheim vergeblich

14. Spieltag

Die Handballerinnen des Thüringer HC müssen in diesem Jahr weiter auf ihr erstes Erfolgserlebnis in der Bundesliga warten. Am Samstagabend unterlag das Team von Trainer Herbert Müller bei der HSG Bensheim/Auerbach mit 33:34 (17:16). Vor 250 Zuschauern waren Kerstin Kündig und Lydia Jakubisova mit jeweils sechs Toren die besten Werferinnen des THC, der nun bei 13:9 Punkten steht.

THC in der Abwehr zu schwach

Trainer Herbert Müller 99Thueringer HC bei Ansprache
Die Spielerinnen von THC-Trainer Herbert Müller warten in diesem Jahr noch auf einen Sieg (Archiv). Bildrechte: imago images/Gerhard König

Ausschlaggebend für die zweite Niederlage in Folge war die schwache Abwehrleistung der Thüringerinnen. Schon nach 14 Minuten standen zehn Gegentreffer zu Buche. Zwar wandelten die Gäste den 7:10-Rückstand mit einem 7:1-Lauf in eine 15:13-Führung um, doch dieser Zwischenspurt brachte keine nachhaltige Sicherheit.

Mit einem Blitzstart in die zweite Halbzeit eroberten die Bensheimerinnen die Führung zurück. Der THC kämpfte sich mühsam wieder heran und glich neun Minuten vor Schluss durch Annika Meyer zum 28:28 aus. Die Gastgeberinnen setzten sich jedoch erneut auf 33:29 ab und erlaubten dem THC danach keine Chance zum Ausgleich mehr

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGENJOURNAL | 06. Februar 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/b5b84000-7048-4b4c-a3ba-e25726b2aea5 was not found on this server.