Handball | Bundesliga THC und Zwickau siegen knapp, Wildcats mit bitterer Heimniederlage

Zwei Siege, eine Niederlage - die mitteldeutschen Vereine in der Handball Bundesliga sind nur knapp an einem perfekten Jahresabschluss vorbeigeschrammt. Während der Thüringer HC und BSV Sachsen Zwickau noch einmal Erfolgserlebnisse einfahren konnten, musste sich die Wildcats vom SV Union Halle-Neustadt knapp geschlagen geben.

Anika Niederwieser Thueringer HC, wild gestikulierend
Bildrechte: imago images/Christian Heilwagen

Sechster Saisonsieg für den THC

Der Thüringer HC hat auswärts bei der Sport-Union Neckarsulm den sechsten Sieg der laufenden Spielzeit eingefahren. Das Team von Coach Herbert Müller setzte sich mit 28:26 (17:12) gegen die Schwäbinnen durch und festigt damit seinen dritten Tabellenplatz.

Dabei machten es die Thüringerinnen spannender, als nötig. Nach einer starken Phase zum Ende der ersten Halbzeit setzte sich der THC mit fünf Toren ab und erhöhte nach der Pause schnell auf 18:12.

Lamprini Tsakalou, Thueringer HC
Lamprini Tsakalou war die beste Werferin des THC. Bildrechte: imago images/foto2press

Danach wurde das Müller-Team aber etwas nachlässig und ließ die Gastgeberinnen wieder auf zwei Tore i(45.) herankommen. Es folgte eine sehr hektische Phase beider Teams, mit vielen Zeitstrafen gegen den THC. Zum Glück konnten die Gastgeberinnen wenig Kapital aus der Überzahl schlagen und ließen viele Chancen ungenutzt. Am Ende konnte der THC die Führung ins Ziel bringen und hält sich weiter konsequent unter den Top drei in der Tabelle.

Zwickauerinnen vernaschen Handball-Luchse und geben Rote Laterne ab

Die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau haben zum Jahresabschluss ihren zweiten Saisonsieg gefeiert. Im Kellerduell gegen die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten hieß es am Ende 25:24 (12:11). Damit schoben sich die Sächsinnen auch an den Luchsen vorbei und gaben die Rote Laterne ab.

Die Handball-Frauen des BSV Sachsen Zwickau, feiern nach ihrem Sieg über den HL Buchholz 08-Rosengarten
Bildrechte: IMAGO / Kruczynski

Zwickau-Coach Norman Rentsch war sich vor der Partie sicher, dass die Tagesform und die größere Willenskraft über den Sieg entscheiden werden. Er sollte Recht behalten, doch es wurde knapper, als ihm lieb war. Sein Team lag in der ersten Hälfte stets in Führung und hatte teilweise einen Vorsprung von vier Toren herausgespielt (12:8/25.). Fehler im Abschluss und eine wacklige Abwehr brachten die Niedersächsinnen aber wieder ins Spiel. Mit 12:11 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause konnte Buchholz-Rosengarten sogar erstmals mit 17:16 (40.) in Front gehen, doch Zwickau zeigte eine Reaktion. In der 58. Minute stand es 25:22, die Gäste hatten aber noch zwei Treffer auf Lager. Sekunden vor dem Abpfiff parierte Nele Kurzke im Zwickauer Kasten einen Wurf der Luchse und sicherte damit die zwei Punkte. Beste Werferinnen von Zwickau waren Pia Adams und Rebeka Ertl mit jeweils sechs Toren. Bei den Gästen traf Sarah Lamp am meisten (8).

Wildcats verlieren knapp gegen Leverkusen

Der SV Union Halle-Neustadt hat im letzten Spiel des Jahres 2021 eine Niederlage kassiert. Gegen die "Werkselfen" vom TSV Bayer 04 Leverkusen liefen die Wildcats über weite Strecken einem Rückstand hinterher und verloren am Ende mit 21:24 (8:11).

Die erste Halbzeit entwickelte sich zu einer wahren Abwehrschlacht. Beide Defensivreihen waren von Beginn an voll im Spiel und ließen wenig zu und über lange Strecken war kein Übergewicht einer der beiden Teams zu erkennen. Erst zum Ende der ersten Hälfte kamen die Gäste etwas in Fahrt und zogen mit einem 3:0-Zwischenspurt davon.

Diesen Rückstand konnten die Wildcats über die gesamte zweite Halbzeit nicht mehr wetmachen. Chancen waren genug vorhanden, aber die Gastgeberinnen leisteten sich zu viele kleine Fehler im Angriff. So müssen die Saalestädterinnen am Ende die vierte Saisonniederlage hinnehmen, bleiben in der Tabelle aber auf einem starken fünften Platz.

---
red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Sport

SC Magdeburg SCM Paris St. Germain Handball Stimmen Philipp Weber
Philipp Weber im Interview Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

Jannick Green Paris, 16 beim Siebenmeter gegen Omar Ingi Magnusson Magdeburg, 14 Magdeburg
Bildrechte: IMAGO/Jan Huebner
2 min

Ex-SC-Magdeburg-Tormann Jannick Green hat dem SCM einen Sieg gegen Paris vermiest. Der Däne war im Champions-League-Spiel beider Klubs bester Mann auf dem Partkett.

Do 29.09.2022 08:09Uhr 01:46 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-handball-champions-league-sc-magdeburg-paris-st-germain-green-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sport

Dainis Kristopans Paris, 10, im Zweikampf mit Philipp Weber Magdeburg, 20
Bildrechte: IMAGO/Jan Huebner
1 min

Der SC Magdeburg hat im dritten Champions-League-Spiel der Saison seine erste Niederlage kassiert. Gegen das Top-Team von Paris St. Germain war Ex-SCM-Keeper Green der Matchwinner für die Gäste aus Frankreich.

MDR AKTUELL Do 29.09.2022 07:54Uhr 01:22 min

https://www.mdr.de/sport/mdr-aktuell-radio/audio-handball-champions-league-sc-magdeburg-paris-st-germain-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Alle anzeigen (91)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 29. Dezember 2021 | 21:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/454fd1ca-e03b-49f2-b52f-23f6aac3c36c was not found on this server.