Handball | Bundesliga Thüringer HC gewinnt am Ende klar gegen Buchholz-Rosengarten

19. Spieltag

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben nach drei Spielen ohne Sieg in der Bundesliga wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Das Team von Trainer Herbert Müller bezwang den Tabellenletzten Buchholz 08-Rosengarten am Samstagabend letztlich souverän mit 26:19 (12:9).

Herbert Müller
THC-Coach Herbert Müller kann nach drei Niederlagen wieder einen Erfolg verbuchen. Bildrechte: imago images/Eibner

Die Thüringerinnen starteten katastrophal und erzielten erst nach knapp acht Minuten ihren ersten Treffer. In der Folge steigerten sich die Gastgeberinnen, ohne offensiv zu glänzen. Trotzdem warfen die Thüringerinnen eine 12:9-Halbzeitführung heraus.

THC mit Startproblemen

Auch in der zweiten Halbzeit trat der THC zunächst fahrig auf, Coach Herbert Müller nahm nach zwei schnellen Gegentoren direkt eine Auszeit. Nichtsdestotrotz kassierte der THC den Ausgleich zum 16:16 (42.).

In der Schlussviertelstunde zogen die Gastgeberinnen Tempo und Intensität und waren konzentrierter in ihren Aktionen. Nach zwei 4:0-Läufen stand am Ende ein souveräner 26:19-Sieg in den Büchern.

Iskit beste Werferin

Als beste Werferin des THC, der mit 20:14 Punkten weiter auf Platz fünf rangiert, zeichnete sich Asli Iskit mit fünf Toren aus. Bei den Gästen aus Niedersachsen war Marleen Kadenbach ebenfalls mit fünf Toren erfolgreichste Torschützin.

red/dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 27. März 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/b063072b-3c98-40e0-89fd-62026fef68cf was not found on this server.