Handball | Bundesliga Fehlerfestival in Leipzig - SC DHfK verliert verrückte Partie gegen Minden

Der SC DHfK Leipzig hat sein Heimspiel gegen die GWD Minden knapp verloren. Die Partie am Sonntagnachmittag war geprägt von einer horrenden Fehlerquote auf beiden Seiten, in der die Gäste aus Minden am Ende knapp mit 26:25 (12:13) die Oberhand behielten. Auf Seiten der Leipziger war Patrick Wiesmann mit sieben Toren am erfolgreichsten.

Lovro Jotic
Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Es war eine wilde erste Halbzeit in der Quarterback-Arena. Viele Führungswechsel, viele technische Fehler auf beiden Seiten und zwei starke Torhüter bestimmten die Partie in den ersten dreißig Minuten.

Leipzig lässt viele Chancen liegen

Nach zwölf Minuten konnte sich der SC DHfK das erste Mal ein wenig absetzen, als Marko Mamic auf 5:2 erhöhte und die Gäste zu ihrer ersten Auszeit zwang. Die Leipziger verpassten es daraufhin die Führung noch weiter auszubauen. Saeveraas im Kasten konnte zwar zahlreiche Bälle parieren, vorne gingen die Sachsen aber zu verschwenderisch mit ihren Chancen um und brachten Minden so wieder zurück in die Partie. Dementsprechend eng ging es mit einem knappen 13:12-Vorsprung in die Kabine.

Hektische Schlussphase

Auch in der zweiten Hälfte blieb es ein Fehlerfestival auf beiden Seiten. Phasenweise war die Partie nicht auf Erstliganiveau, da bei Teams nie wirklich Ruhe in ihr Spiel bringen konnten. Leipzig schoss derweil Gäste-Keeper Malte Semisch berühmt und hielt die Tür für die GWD Minden damit immer einen Spalt geöffnet. Die Gäste hatten in der Schlussphase dann letztlich die besseren Karten und konnten gut zwanzig Sekunden vor dem Ende mit einem Tor (25:26) in Führung gehen.

Trainer Frank Carstens freut sich mit Mohamed Amine Darmoul und Torwart Malte Semisch
Gäste-Coach Frank Carstens feiert mit seinem Keeper Malte Semisch den Sieg. Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Leipzig versuchte im letzten Angriff noch einmal alles, wurde von den Schiedsrichter aber mehrfach beim Freiwurf zurückgepfiffen. Somit blieb wenig Zeit für den letzten Wurf, der schließlich im Block der Mindener landete. Leipzigs nächster Gegner ist am 23.12. der TuS N-Lübbecke.

---
vk

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)
404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/ecbb7606-4b9d-41b9-b0e7-9fe1408b93e4 was not found on this server.