Handball | Bundesliga SC DHfK Leipzig verliert chancenlos in Berlin

30. Spieltag

Der SC DHfK Leipzig hat mit 25:34 (12:17) gegen die Füchse Berlin verloren. Die Sachsen waren von Beginn an chancenlos und kassierten am 30. Spieltag die meisten Gegentore der Saison.

Am Samstagabend siegten die Berliner vor 7226 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle nie eine Chance.

Die Berliner legten gleich mit einer guten Deckungsarbeit los und erzielten ihre ersten Tore alle durch schnelle Tempogegenstöße. Erst nach einem 0:4-Führung wachten die Leipzig auf. Die Füchse konnten ihre Führung jedoch halten, weil sie defensiv sehr engagiert zu Werke gingen und im Angriff immer wieder Lösungen fanden - oft über den Kreis oder den Außenpositionen.

Leipzig brachte Gegner nie in Gefahr

Zudem zeigte der Berliner Keeper Dejan Milosavljev sechs Paraden. Zeitweise wuchs der Vorsprung so auf sechs Tore (16:10). Wie schon zu Spielbeginn kamen die Füchse wieder mit viel Tempo aus der Halbzeitpause. Mit einem 7:1-Lauf überrollten sie die Leipziger, die Führung war erstmals zweistellig (24:13). Immer wieder bestraften die Gastgeber die Ballverluste der Leipziger. So war die einseitige Partie früh entschieden. In den letzten zehn Minuten wechselten die Füchse viel durch, der Sieg geriet nie in Gefahr.

---
dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 14. Mai 2022 | 21:15 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/d6b752ca-2997-4994-8a07-015798dfa826 was not found on this server.