Handball | Bundesliga Thüringer HC chancenlos bei Ligaprimus Bietigheim

18. Spieltag

Der Thüringer HC hat bei Tabellenführer SG BBM Bietigheim klar verloren. Das Team von Herbert Müller unterlag dem Topfavoriten auf den Titel am Samstag (19.03.2022) mit 23:36 (12:18). Die Thüringerinnen mühten sich vor 751 Zuschauern nach Kräften, konnten dem verlustpunktfreien Spitzenreiter mit zunehmender Spielzeit aber kaum noch etwas entgegensetzen.

Herbert Müller
Herbert Müller Bildrechte: imago images/Eibner

THC macht mehr Fehler - Bietigheim wird Favoritenrolle gerecht

In der Anfangsphase hielten die Thüringerinnen noch gut mit, doch Mitte der ersten Halbzeit setzte sich Bietigheim mit einem 5:1-Lauf auf 14:8 ab.

Nach der Pause baute der Tabellenführer seinen Vorsprung kontinuierlich aus und führte beim 29:19 (48. Minute) dann sogar zweistellig. Gegen das schnelle und variantenreiche Spiel der Gastgeberinnen fand der THC zu keinem Zeitpunkt ein Gegenmittel und kassierte die höchste Saisonniederlage.

 Anika Niederwieser - Thueringer HC
Anika Niederwieser erzielt vier Tore für den THC. Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Beste Werferinnen des THC in der Arena Ludwigsburg waren Lamprini Tsakalou und Asli Iskit mit jeweils sechs Toren. Beide Teams stehen sich im Pokal-Halbfinale (28./29. Mai) in der Stuttgarter Arena gegenüber. Dann geht es um die Chance auf einen Titel.

___
fth

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 20. März 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/fb2bb052-88ab-4095-86d2-24a5e2e65534 was not found on this server.