Fußball | Regionalliga Lässt der neue Angstgegner Chemie die CFC-Serie reißen?

27. Spieltag

Nach 13 ungeschlagenen Spielen in Folge empfängt Chemnitz Chemie Leipzig. Trainer Daniel Berlinski kämpft gerade um eine Vertragsverlängerung. Laut Rückrundentabelle ist es ein Topspiel, da bietet sich Eigenwerbung an. Zumal sich der CFC mit einem Heimsieg weiter im vorderen Mittelfeld behaupten kann.

FelixSchimmel gegen Lucas Surek im Zeikampf.
CFC-Profi Felix Schimmel gegen Chemies Lucas Surek - am Freitag warten zwischen beiden Klubs rassige Zweikämpfe. Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Die Trainer-Ausgangslage

Im Bild v.l.: Trainer Daniel Berlinski Chemnitzer FC und Sportdirektor Marc Arnold  Chemnitzer FC.
Trainer Daniel Berlinski (li.) hat den CFC mit etwas Anlaufzeit wieder auf Kurs gebracht, darf er auch weitermachen? Sportchef Marc Arnold (re.) will das demnächst entscheiden. Bildrechte: imago images/Picture Point

Laut CFC-Sportchef Marc Arnold soll die Entscheidung zu Berlinski im März fallen. Dementsprechend kommt es für eine Weiterbeschäftigung des Trainers durchaus darauf an, jetzt in der Erfolgsspur zu bleiben. Zumal der Start in diese Saison lange auch holprig genug war. In diesem Zusammenhang kann man auch auf das Hinspiel gegen Chemie verweisen, wo die Himmelblauen nach Rückstand noch ein 1:1 erkämpften. Berlinski selbst sagt jetzt: "Wir kommen immer näher heran an die Platzierungen, die wir uns vor der Saison als Ziel gesetzt haben. Wir wollen unsere Serie aufrechterhalten. Es geht um den maximalen Erfolg."

Warum das Derby ein Duell Dritter gegen Erster ist

Fakt ist, dass die Partie - auf die Rückrunde bezogen - echtes Spitzenformat hat. Denn in der Tabelle der zweiten Halbserie liegen die Leipziger als Erstplatzierter mit 16 Punkten aus sieben Spielen vor dem Dritten Chemnitz, der nur zwei Zähler weniger auf dem Konto und auch noch ein Spiel mehr vor sich hat. "Ja, definitiv ist es nach der Rückrundenbilanz ein Topspiel", erklärt Berlinski. "Wir haben richtig Vorfreude, nach langer Zeit vor großer Kulisse wieder unter Flutlicht zu spielen. Für die Fans ist es zudem ein Prestigeduell, das wissen wir. Es gibt nicht viel Schöneres aktuell für uns als diese Partie." 3.000 Tickets gesamt sind verkauft, 800 an Gäste-Anhänger.

Historische Wendung

Trainer Daniel Berlinski vom Chemnitzer FC und Trainer Miroslav Jagatic von Chemie Leipzig fassen sich lachend auf die Schultern.
Trainer Daniel Berlinski vom Chemnitzer FC und sein Gegenüber Miroslav Jagatic von Chemie Leipzig haben vor ihrem Duell derzeit gut lachen. Bildrechte: IMAGO / Picture Point

In DDR-Zeiten und später nach der Wiedervereinigung als FC Sachsen verlor der CFC in 24 Vergleichen nie gegen die Grün-Weißen. Damals sprangen zwölf Siege und zwölf Unentschieden heraus. Seit der Neugründung der BSG gab es dann erst zwei Duelle. Verrückterweise hat sich das Bild seitdem gedreht, Chemnitz gewann nicht mehr gegen die Leipziger - und das obwohl man aus höheren Gefilden kam, während sich Chemie erst wieder in die vierthöchste Spielklasse hocharbeiten musste. "Wir haben die letzten zwei Spiele gegen Chemie auswärts gespielt und alles andere als perfekt abgeliefert. Aus dem Hinspiel haben wir noch etwas gut zu machen", meint Berlinski. "Da hätten wir nicht verlieren müssen. Wir hatten die ein oder andere Chance, waren nicht die schlechtere Mannschaft."

"Chemie macht aus wenig viel"

Vorm BSG-Lauf, die fünf der letzten sieben Ligabegegnungen für sich entschied und zuletzt gegen Hertha II 2:1 gewann, hat der CFC-Coach keine Angst. "Hertha war das klar spielbestimmende Team, Chemie hatte 32 Prozent Ballbesitz, nicht einen Torschuss in der ersten Halbzeit und kam über zwei Standards zurück", analysiert Berlinski. "Sie sind halt sehr effektiv im Moment. Wenn sie in der Box sind, sind sie sehr aggressiv und handlungsschnell. So macht Chemie aus wenig viel. Das spricht aber auch für eine gewisse Qualität. Wir haben aber gute Möglichkeiten, als Sieger vom Platz zu gehen." Interessant: Mit Ex-CFC-Profi Dennis Mast, der zuletzt vier Torvorbereitungen leistete, hat der aktuelle Leistungsträger der Leutzscher Chemnitzer Vergangenheit.

Videos aus der Regionalliga

Spieler auf dem Feld
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spieler von Lok Leipzig am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (116)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 26. Februar 2022 | 14:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/79465409-c17e-407d-937a-4653d45d4321 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga