Fußball | Regionalliga Beck vermasselt starkem ZFC Meuselwitz die Punkte

1. Spieltag

Der ZFC Meuselwitz spielte stark auf gegen den Regionalliga-Meister BFC Dynamo, hatte Chancen für einige Tore. Doch am Ende jubelten die Gäste dank eines zielsicheren Christian Beck.

Der ZFC Meuselwitz ist mit einer unglücklichen 1:2-Niederlage gegen den BFC Dynamo in die neue Saison gestartet. Das Team von Trainer Heiko Weber überzeugte vor 743 Zuschauern, die Gäste hatten aber den Unterschiedsspieler in ihren Reihen. Christian Beck knipste innerhalb von zwei Minuten doppelt und sorgte so für eine optimalen Einstand von BFC-Trainer Heiner Backhaus.

Offenes Spiel - Kadric verpasst Führung

Zwei neue Spieler standen in der Startelf des ZFC Meuselwitz. Rückkehrer Fabian Raithel rückte in die Innenverteidigung, Johannes Pistol rückte ins offensive Mittelfeld. Bei bestem Fußballwetter brauchten die Gastgeber gegen den Regionalliga-Meister der vergangenen Saison allerdings ein knappes Viertelstündchen, bevor der ZFC erstmals zum Abschluss kam. Pistol verzog aber. Der BFC hatte mehr Ballbesitz, suchte immer wieder Christian Beck in der Mitte, den Ballverteiler, der aber im ersten Durchgang zu keiner nennenswerten Chance kam. Gefährlicher war da schon Amar Suljic, der allerdings in einigen Situationen auch am Platzverweis wandelte. Die beste Chance der Gäste vergab Suljic in der 39. Minute, als er aus 14 Metern knapp links verzog. Danach musst ZFC-Keeper Jean-Marie Plath im letzten Moment vor Beck klären. Doch die dickste Möglichkeit der ersten Halbzeit hatten die Gastgebers in der 44. Minute. Nach einem schönen Flankenwechsel passte Pistol den Ball in den Fünfmeterraum, wo Amer Kadric aber das Ding nicht im Netz unterbrachte.

Meuselwitz - BFC Dynamo - Nr.24 Felix Müller - ZFC Meuselwitz und Nr.21 Michael Blum - BFC Dynamo,
Meuselwitz' Müller im Zweikampf mit Michael Blum Bildrechte: Patrick Skrzipek

Doppelter Beck macht den Unterschied

Nach dem Wechsel nahm die Partie deutlich an Fahrt auf, was an beiden Teams lag. Den ersten Riesen hatte Cedric Euschen in der 56. Minute für die Gäste, scheiterte aber freistehend am stark reagierenden Plath. Meuselwitz taute nun auf merklich auf, kombinierte teilweise sehenswert, einzig der Ball wollte nicht rein. In eine starke Phase des ZFC hinein fiel die Gästeführung, als Nils Schätzle Euschen unglücklich am Fuß erwischte, Beck den fälligen Elfer in der 64. Minute sicher verwandelte. Die Gastgeber schüttelten sich noch, da lag der Ball nach Becks Seitfallzieher erneut im Tor. Aber Meuselwitz kam sehenswert zurück, Andy Trübenbach vollendete in der 72. Minute einen schönen Angriff über links mit einem Schuss ins lange Eck. Danach versuchte der ZFC alles und hatte noch zwei dicke Chance. Aber Schätzle köpfte zunächst aus vier Metern drüber, in der Nachspielzeit wurde seine schöne Direktabnahme von BFC-Keeper Mathias Hamrol noch über die Querlatte gekratzt. So blieb es beim am Ende glücklichen Sieg der Berliner.

ZFC Meuselwitz - BFC Dynamo 102 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
102 min

Der Zipsendorfer Fußballclub hatte zum Auftakt der neuen Regionalliga-Saison niemand geringengeren als den letzten Meister zu Gast. Wie sich die Thüringer geschlagen haben, sehen Sie hier.

Sport im Osten Sa 06.08.2022 13:30Uhr 101:51 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Stimmen zum Spiel

Christian Beck 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Was wäre der BFC Dynamo ohne Christian Beck. Auch zum Start in die neue Saison machte der Knipser den Unterschied, erzielte beide Tore beim Sieg in Meuselwitz.

Sa 06.08.2022 16:18Uhr 01:49 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-zfc-meuselwitz-bfc-dynamo-christian-beck-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Fabian Stenzel 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Heiner Backhaus (BFC): "Meuselwitz ist immer eine unangenehme Auswärtshürde. Ich kam zum Glück in einer schwierigen Phase. Ich bin froh, dass wir die drei Punkte mitnehmen konnte. Über die Art und Weise bin ich nicht zufrieden. Wir kamen mit unserem Pressing nicht in die Zweikämpfe. In der zweiten Halbzeit kam Meuselwitz besser ins Spiel. Dann gehen wir in Führung und machen noch das Zweite. Meuselwitz war dann richtig gut, wir haben am Ende glücklich gewonnen. Wir haben Rot und Wasser geschwitzt."

Heiko Weber (Meuselwitz): "Ich habe mich gefreut, dass viele Zuschauer den Weg ins Stadion gefunden haben. Wir haben es in der ersten Stunde taktisch gut gemacht. Es ärgert mich, dass wir mit einem unglücklichen Elfmeter in Rückstand geraten. Die Mannschaft hat eine unglaubliche Moral, hätte in der ersten Halbzeit in Führung gehen müssen. Wir haben den BFC beschäftigt, sind angerannt. Man muss seine Chancen nutzen. Wenn man aus sieben Metern drüber köpft, verliert man. Lob vom Gegner ist immer Gift, das wäre ein verdienter Bonuspunkt gewesen. Aber die Mannschaft macht großen Spaß, im Rückspiel holen wir uns in Berlin die Punkte zurück."

---
rei

Videos aus der Regionalliga

Spieler von Lok Leipzig am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Energie Cottbus - Chemnitzer FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
8 min

Der Chemnitzer FC ließ sich bei Energie Cottbus schnell und böse überraschen. Erst später kamen die Sachsen zurück, um am Ende den Nackenschlag zu kassieren. Das Video zum Spiel.

Sa 17.09.2022 17:10Uhr 07:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-bericht-energie-cottbus-chemnitzerfc100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Chemie Leipzig - Berliner AK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (114)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. August 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/c339ac4a-2394-4524-94bc-9e7c6f483e85 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga