Fußball | Regionalliga Umbruch bei Energie Cottbus: Mindestens acht Spieler verlassen die Niederlausitzer

Dem FC Energie Cottbus steht ein großer personeller Umbruch bevor. Nach jetzigem Stand verlassen acht Spieler den Verein, darunter mehrere Leistungsträger. Die Zukunft von weiteren wichtigen Spielern ist noch offen.

v.l. Nikos Zografakis, Erik Engelhardt, Tobias Eisenhuth), Axel Borgmann und Maximilian Pronichev (Energie Cottbus)
Dank an die Fans: Nikos Zografakis, Erik Engelhardt, Tobias Eisenhuth, Axel Borgmann und Maximilian Pronichev (v.l.) (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Fotostand

Beim Regionalligisten FC Energie Cottbus stehen große personelle Veränderungen ins Haus. Nach dem jetzigen Stand (8. Juni 2022) verlassen acht Spieler die Niederlausitzer. Ein erheblicher Umbruch für die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz, der mit seinem Team in der abgelaufenen Spielzeit Tabellenplatz drei belegte.

Toptorjäger Engelhardt und Stammkeeper Stahl verabschieden sich

Mit Erik Engelhardt verabschiedet sich gleichmal Energies bester Torjäger, der wettbewerbsübergreifend 21 Treffer erzielte. Den 24-jährigen Mittelstürmer zieht es ablösefrei zum Drittligisten VfL Osnabrück. Stammtorwart Toni Stahl heuert noch eine Etage höher an und unterschrieb bei Zweitligist Hannover 96.

Mäder zurück nach Leutzsch – Schulz zurück an die Küste

Für Janik Mäder war das Punktspiel gegen die BSG Chemie Leipzig (4:1) das letzte im Trikot der Brandenburger, er wechselt die Seiten und schließt sich in der kommenden Saison den Leutzschern an. Kein unbekanntes Terrain für den 25 Jahre alten Offensivspieler, der in der Jugend beim FC Sachsen Leipzig kickte. Zudem kehrt Leihspieler und Rechtsaußen Luca Schulz, der sich bei den Cottbusern nicht so recht durchsetzen konnte, zum FC Hansa Rostock zurück.

Janik Mäder am Ball
Janik Mäder spielt kommende Saison für Chemie Leipzig. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Drei Verträge nicht verlängert – Harz sucht neue Herausforderung

Die Verträge von Ersatzkeeper Till Brinkmann und Shawn Kauter, der immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, werden ebenso nicht verlängert, wie der Kontrakt mit Linksaußen Max Kremer. Zudem sucht Flügelspieler Theo Harz eine neue Herausforderung und schließt sich dem Regionalliga-Nord-Vertreter Hamburger SV II an. Abgang Nummer neun wäre Innenverteidiger Matthias Rahn, er muss seine Karriere verletzungsbedingt beenden. Der 32-Jährige übernimmt jedoch eine Funktion im Nachwuchsbereich und bleibt so den Cottbusern erhalten.

Zukunft von Zografakis, Koch, Bitter und Pronichev noch offen

Fragezeichen stehen noch hinter den Leistungsträgern Nikos Zografakis, Jan Koch, Joshua Bitter und Maximilian Pronichev. Ihre Zukunft in Cottbus ist weiterhin offen. Immerhin steht ein vielversprechender Neuzugang bereits fest: Aus Halberstadt kommt Toptorschütze Tim Heike.

---
jmd

Videos aus der Regionalliga

Fußballfans im Stadion
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (83)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 08. Juni 2022 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/b92ea8a4-b297-4c8a-948a-698150e055ed was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga