Fußball | Regionalliga Corona bei Luckenwalde - Lok-Spiel fällt aus

Am Mittwoch hatte der NOFV noch beschlossen, dass die Regionalliga weiterspielen soll. Doch in Luckenwalde kann nicht gekickt werden, wegen Corona-Fällen sind Spieler in Quarantäne.

Logo und Tribüne des FSV 63 Luckenwalde
Bildrechte: imago/MDR

Der 1. FC Lok Leipzig muss am Wochenende eine unfreiwillige Pause einlegen. Das für den Samstag geplante Regionalliga-Punktspiel beim FSV Luckenwalde fällt aus. Wie der Nordostdeutsche Fußball-Verband am Donnerstag mitteilte, traten bei Luckenwalde Corona-Fälle im Mannschaftsumfeld auf, die eine Quarantäne nach sich ziehen. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

"Corona hat uns in den letzten zwei Wochen voll und eiskalt erwischt. Im Mannschaftsumfeld und in der Mannschaft selber traten Coronafälle auf, die Quarantänemaßnahmen nach sich zogen. Glücklicherweise ist der Krankheitsverlauf der Betroffenen aber mild, was nicht zuletzt auf die flächendeckende Impfung in der Mannschaft zurückzuführen sein dürfte“, so FSV-Schatzmeister Ronny Thoms

Alle anderen Spiele finden nach jetzigem Stand statt. Der VfB Auerbach und die BSG Chemie Leipzig müssen dabei wegen der sächsischen Corona-Verordnung jeweils vor einer Geisterkulisse antreten.

pm

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (168)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 27. November 2021 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/4f29d85b-24b5-40f3-bda5-dc0bb1400be9 was not found on this server.