Fußball | Regionalliga Pfeffer entscheidet packendes Leipziger Derby

18. Spieltag

Der 1. FC Lok Leipzig hat sich für die Niederlage von 2019 revanchiert und die BSG Chemie Leipzig knapp und glücklich geschlagen. Sascha Pfeffer und Schlussmann Jan-Ole Sievers waren dabei die Derbygewinner.

Lok - Chemie 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Lok Leipzig hat das hochemotionale Derby gegen Chemie Leipzig mit 1:0 gewonnen und sich damit für die 0:2-Niederlage von 2019 revanchiert. Das goldene Tor erzielte Sascha Pfeffer in der 76. Minute, in einer Phase, als die Gäste das Spiel eigentlich im Griff hatten. In der Nachspielzeit rettete Jan-Ole Sievers den Sieg für Lok den Dreier.

Chancen auf beiden Seiten

Eine positive Meldung gab es vor dem Spiel für die Gastgeber. Der NOFV nahm die Gelbe Karte für Zak Piplica wieder zurück, so konnte der defensive Mittelfeldspieler mitwirken. Das erste Wort hatten dann beide Fanlager, die für so ein Derby schon üblichen Pyros brannten in beiden Blöcken. Dann konnte es losgehen und es wurde in den ersten 25 Minuten ein echter Abnutzungskampf. Chemie stand sicher, ließ Lok nicht so richtig ins Spiel kommen. So dauerte es bis zur 26. Minute, als Bogdan Rangelov bei der ersten echten Schusschance das Chemie-Tor knapp verfehlte. Chemie antwortete doppelt. Zunächst erreichte Manuel Wajer bei einem schnellen Konter eine Eingabe nicht ganz, Keeper Jan-Ole Sievers schnappte sich den Ball noch. Dann verzog Alexander Bury nach einem langen Solo knapp. Jetzt war es ein richtiges Fußball-Spiel. Lok kombinierte über links, Rangelov schickte Damir Mehmedovic, dessen Eingabe dann aber zwei eigene Leute nicht erreichte.  

Fans, Ultras, Pyro
Pyro vor dem Anpfiff im Chemie-Block Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Pfeffer und Sievers werden Derbyhelden

Nach dem Wechsel dann der Bruch bei Lok, Chemie dominierte nun die Zweikämpfe, während die Gastgeber durchaus beeindruckt wirkten. Einzig vor dem Tor fehlte den Leutzschern die letzte Konsequenz. So kam es, wie es so oft kommt: In der 76. Minute spielte Sascha Pfeffer mit Eric Voufack Doppelpass und versenkte dann die Kugel aus 16 Metern flach ins rechte Eck. Danach war es ein anderes Spiel, Lok setzte nach, Damir Mehmedovic hatte das zweite Tor auf dem Schlappen, scheiterte aber an Benjamin Bellot. In der Nachspielzeit dann doch noch fast der Ausgleich, der insgesamt verdient gewesen wäre. Nach einem weiten Ball von Bellot scheiterte Ben Keßler aus elf Metern an Jan-Ole Sievers, der ins rechte Eck abtauchte. Den Nachschuss aus Nahdistanz semmelte Anton Kanther vorbei. Damit war das Derby entschieden.

 Tarik REINHARD 8, Chemie bringt Bogdan RANGELOV 7, Lok Leipzig zu Fall
Tarik Reinhard gegen Bogdan Rangelov (v.r.) Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Stimmen zum Spiel

Miroslav Jagatic: "Es sah nach einem Unentschieden aus. Wir haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet. Man sieht aber auch die individuelle Klasse bei Lok. Es gab auf beiden Seiten nicht so viele Lösungen. Dann fällt das Tor aus einer Situation, wo du nicht mit rechnest. Es war eine Scheiß-Woche, das ist der I-Punkt. Beide Mannschaften haben trotzdem ein sauberes Derby abgeliefert."

Miroslav Jagatic und Almedin Civa 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Sport im Osten So 21.11.2021 14:00Uhr 03:49 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Sascha Pfeffer 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Almedin Civa: "Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, ohne die große Chance. Der Gegner hat sehr gut verteidigt. Da war ich sehr zufrieden. Nach dem Wechsel war es komisch, dass wir bis zur 70. Minuten den Chemikern den Ball überlassen. Dann brachten wir wieder unser Spiel rein. Sascha Pfeffer hat dieses Jahr so einige Tore geschossen. Dann in der 92. Minute hält Ole den Ball. Es war fair untereinander. Wir freuen uns riesig, sind dankbar, dass wir den Leuten das schenken konnten.“

Sascha Pfeffer: "Sensationell, ich bin sprachlos. Ich spiele schon ein paar Jahre Fußball. Chemie stand kompakt. Ich wusste, dass diese eine Möglichkeit geben wird. Dass ich die bekomme, ist sensationell."

rei

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (72)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 21. November 2021 | 14:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/d29f71eb-dc7c-4c16-80a5-8b884e557017 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga