Fußball | Regionalliga Chemnitzer FC schlägt Tasmania Berlin standesgemäß

38. Spieltag

Der Chemnitzer FC hat die Regionalliga-Spielzeit mit einem 5:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SV Tasmania Berlin veredelt. Die Mannschaft von Coach Christian Tiffert ist damit Tabellenfünfter und hatte kurz vor Schluss sogar eine Torpremiere von Eigengewächs Stanley Keller zu feiern.

Mit dem Anpfiff der Partie war der Chemnitzer FC die spielbestimmende Mannschaft. Folglich dauerte es nicht lange bis zur Führung der Hausherren. Mit einem guten Pass wurde Felix Brügmann im Strafraum freigespielt und der Stürmer legte die Kugel aus kurzer Distanz an Tasmania-Keeper Lars Weber vorbei ins Netz (13.). Nur fünf Minuten später ging Felix Schimmel auf rechts durch und legt zurück auf Kilian Pagliuca, der den Ball aber nicht voll traf (18.).

Pagliuca drüber – CFC-Führung zur Halbzeit

Bis zur Halbzeit blieb Chemnitz zwar klar überlegen, konnte aber keine wirkliche Torgefahr mehr entwickeln. Die beste Gelegenheit vergab wieder Pagliuca in der 31. Minute, als der Stürmer aus zentraler Position 20 Meter vor dem Tor zum Abschluss kam, aber deutlich über den Kasten schoss. Mit der verdienten CFC-Führung ging es demnach in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff wurde der Druck des CFC nach und nach höher, das Team von Coach Christan Tiffert ließ aber zahlreiche Torgelegenheiten ungenutzt. Es dauerte bis zur 67. Minute, als Pagliuca im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Tim Campulka den fälligen Elfmeter zum überfälligen 2:0 verwandelte. Nur zwölf Minuten später traf dann der eingewechselte Christian Bickel ebenfalls vom Punkt zum 3:0, zuvor war Benjika Caciel gefoult worden (79.).

Tor für den Chemnitzer FC. Tim Campulka (14, Chemnitz) trifft per Foulelfmeter zum 2:0 und jubelt mit den Teamkollegen.
Es gab einiges zu bejubeln für den Chemnitzer FC: hier das 2:0 durch Tim Campulka. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag

Pagliuca belohnt sich – Keller feiert Torpremiere

In der Nachspielzeit wurde das Ergebnis noch zwei Mal nach oben korrigiert, erst traf der fleissige, aber bis zu dem Zeitpunkt glücklose Pagliuca (90+1) via Abstauber.

Chemnitz jubelt nach dem Spiel.
Der CFC beendet die Saison als Tabellenfünfter der Regionalliga Nordost. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag

Nur eine Minute später traf dann Stanley Keller zum 5:0-Endergebnis. Das erste Tor für den 20-Jährigen bei der ersten Mannschaft der Chemnitzer. Die "Himmelblauen" scheinen bereit zu sein für das anstehende Finale des Sachsenpokals gegen die BSG Chemie Leipzig am kommenden Samstag (21.5. um 16:15 Uhr).

sto

Videos aus der Regionalliga

Alle anzeigen (73)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 15. Mai 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/67c5a55f-5f97-4a31-839f-c06e50836bca was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga