Fußball | Regionalliga Prokopenko und Carl Zeiss gehen getrennte Wege

Carl Zeiss Jena muss sich in der kommenden Saison nach einem neuen Offensivmann umschauen. Linkaußen Alexander Prokopenko hat ein Vertragsangebot ausgeschlagen und wird den Verein verlassen.

Alexander Prokopenko
Alexander Prokopenko Bildrechte: IMAGO / Christoph Worsch

Alexander Prokopenko wird nur noch wenige Wochen das Trikot des FC Carl Zeiss Jena tragen. Der 20-Jährige will nach der Saison eine neue Herausforderung suchen und wird deshalb den Verein verlassen.

Entscheidung nicht gegen Jena

Dabei hatte Jena lange um eine Verlängerung des Deutsch-Ukrainers gekämpft. "Diese Entscheidung, so hart sie für uns ist, müssen wir respektieren. Wir haben uns wirklich gestreckt, um Alex ein faires und attraktives Angebot zu machen, weil wir unseren Weg unbedingt mit ihm weitergehen wollten. Aber wir müssen respektieren, dass er sich für eine neue, andere Herausforderung entschieden hat", verdeutlichte FCC-Sportdirektor Tobias Werner. Nun habe sich Prokopenko aber nicht gegen Jena, sondern für eine "offenbar noch attraktivere Alternative" entschieden.

Trainer Patz bedauert Abgang

Auch Chefcoach Andreas Patz hätte Prokopenko, der 2017 aus der Jugend von Viktoria Fulda an die Kernberge wechselte, gerne im Team behalten. "Nun heißt es für uns, die Ziele, die wir in dieser Saison noch haben, gemeinsam mit Alexander Prokopenko zu erreichen", so Patz. In der Liga kämpft Jena um den Titel "Best of the Rest" hinter dem BFC Dynamo. Zudem stehen die Paradieskicker im Finale des Thüringenpokals gegen den ZFC Meuselwitz und könnten dort neben der Trophäe das Ticket für den DFB buchen.

Prokopenko hat seit 2020 37 Spiele für die erste Mannschaft von Carl Zeiss absolviert. In dieser Spielzeit stand er in 23 Regionalliga- und drei Landespokal-Partien auf dem Platz (zwei Tore, fünf Vorlagen). Zudem durfte er gegen den 1. FC Köln 29 Minuten im DFB-Pokal ran.

___
red

Videos aus der Regionalliga

Spieler von Lok Leipzig am Ball.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Energie Cottbus - Chemnitzer FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
8 min

Der Chemnitzer FC ließ sich bei Energie Cottbus schnell und böse überraschen. Erst später kamen die Sachsen zurück, um am Ende den Nackenschlag zu kassieren. Das Video zum Spiel.

Sa 17.09.2022 17:10Uhr 07:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-bericht-energie-cottbus-chemnitzerfc100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Chemie Leipzig - Berliner AK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (114)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 16. April 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/ca66dea8-a446-45aa-b16b-618414778eca was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga

Fußballspiel 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK